Bezugsrecht TUI

Bezugsrecht | TUI Kapitalerhöhung

Lisa
von Lisa

Hallo zusammen! In diesem Artikel geht es um das Bezugsrecht | TUI Kapitalerhöhung.

Update – 22.01.2021 Bitte lesen!

Heute, 22.01.2021 ist der letzte Tag für den Bezugsrechtehandel. Nach Rundschreiben der Deutschen Börse soll der Handel mit den Bezugsrechten nur bis zum 22. Januar möglich sein. Der Handel mit den Bezugsrechen soll im Xetra-Handel dort mit einer Schlussauktion enden. Diese startet ab 11:45 Uhr.

Hier zusammenfassend von Matthias, bestätigt von TUI.

Nachdem (ein falscher Beitrag einer großen deutschen Anlegerzeitschrift und eine falsche Einstellung bei einer Bank) für Verwirrung gesorgt hat, habe ich soeben mit der Investor Relations von TUI telefoniert. Mit den Bruchstücken verhält es sich wie folgt: Nehmen wir an Ihr habt 100 Bezugsrechte bekommen. Dann lautet die richtige Rechnung 100/29*25 = 86,2. Ihr bekommt 86 Aktien und die 0,2 verschwinden im Nirvana. Diese Rechnung ist korrekt, das hat mir die TUI IR offiziell bestätigt! Falsch ist dagegen, dass nur ganze Blöcke á 29 Bezugsrechte = 25 Aktien getauscht werden. Das würde bei 100 Bezugsrechten bedeuten, dass es für 3 x 25 = 75 Aktien reicht und dafür 3 x 29 Bezugsrechte gebraucht würden = 87 Bezugsrechte und dann 13 übrig blieben. Das ist definitive falsch, auch wenn es eine große Zeitschrift anders verbreitet hat!

Also wenn Du 17 Bezugsrechte hast, lautete die Rechnung 17 Bezugsrechte durch 29 * 25 = 14,66. Dann kannst Du 14 Aktien beziehen und die 0,66 fallen unter den Tisch (ein User auf YouTube hat mir jetzt sogar geschrieben, dass seine Bank auch Bruchstücke verkaufen und abrechnen würde).

Matthias Schmitt, 12.01.2021

Habe gerade noch mal mit der TUI-IR telefoniert. Also die neuen Aktien werden direkt unter der gleichen WKN TUAG00 gehandelt wie die alten (weil manchmal ist es ja so, dass die eine Zeit lang als junge Aktien separat gehandelt werden). Das ist hier nicht der Fall. Es ist geplant, dass die neuen Aktien am 29.01. handelbar sind. Es wird auch keine Sperrfrist geben.

Matthias Schmitt, 13.01.2021

Schaut euch ergänzend dieses Video von Matthias an, er erklärt alles ganz genau! 🙂

Björn hat außerdem hier die Berechnung im Detail besprochen.

Update 11.01.2021 – In meinem Comdirect Depot sind die BZR nun auch eingebucht und ich kann sie handeln. Bei TR ebenfalls – schaut euch ggfls. dazu die eigenen Artikel je Bank an.

Wegen all der Kommentare erstelle ich für jede Bank einen eigenen Artikel, ihr findet sie hier:

Bei einigen Banken wurden die Bezugsrechte bereits eingebucht, andere stehen noch aus. Ich vermute, es wird noch Anpassungen geben – am Montag wissen wir dann hoffentlich mehr. (Danke euch für die zahlreichen Kommentare & den Austausch hier – hoffe, einigen hat das bereits weitergeholfen. Ansonsten: Ab in die Kommentare ↓)

Nachdem ich bei Instagram von der Kapitalerhöhung bei TUI gesprochen hatte, kamen einige Rückfragen dazu – darum hier ein extra Beitrag um das ganze zu erklären.

Verwirrung bzgl. Aufteilung 29:25 – dazu:

Beispiel: Jemand hat 500 TUI Aktien und nun 500 Bezugsrechte erhalten.

Die 500 BZR berechtigen ihn dann 29/25, also 431 neue Aktien zu kaufen. Die übrigen 19 BZRs werden bestens verkauft (oder aktiv vorher aufgestockt), da das Verhältnis 29 zu 25 beträgt.

Diese Rechnung ist so korrekt! Auf einer „anderen sehr großen Webseite“ wird die Rechnung mit fehlenden Nachkommastellen ausgewiesen, hier käme man demnach auf: 500/29 = 17,24 -> 17 * 25 = 425 das ist aber definitiv falsch! Bitte beachten!

Richtig ist: 500/29 = 17,24137931034483 -> 17,24137931034483 * 25 = 431,0344827586208, also 431 Aktien.

Was sind Bezugsrechte?

Das Bezugsrecht ist das Anrecht auf neu ausgegebene Aktien. Es steht allen Aktionären zu, die bereits vor Beschluss der Kapitalerhöhung Aktionär waren.

Man spricht in dem Zusammenhang dann von “alten Aktien” und “neuen Aktien”. (Oder „jungen Aktien“.) Durch die Ausgabe neuer Aktien verringert sich das Stimmrecht und Unternehmensanteil der alten Aktien (Verwässerung), deshalb steht allen alten Aktionären ein Bezugsrecht auf neue Aktien zu.

Für die neuen Aktien gibt das Unternehmen einen sogenannten „Emissionspreis“ aus. Die neuen Aktien gehen dann zu diesem Preis in Umlauf. Die Bezugsrechte sind dabei wie ein eigenes Wertpapier zu betrachten: Sie können genutzt werden, um die “neuen Aktien” eines Unternehmens zu kaufen. Wer neue Aktien kaufen will, benötigt also das Bezugsrecht. Wenn Investoren, die bisher keine Aktien hielten, trotzdem die neuen Aktien kaufen, so müssen sie vorher ein Bezugsrecht von einem existierenden Aktionär erwerben. Die Bezugsrechte können an der Börse genau wie Aktien gehandelt werden. (Beispielrechnung weiter unten.)

Bisherige Aktionäre erhalten dabei also ein Bezugsrecht auf diese neuen Aktien, um einen Wertverlust zu vermeiden und den Altaktionären die Möglichkeit zu geben, ihren prozentualen Anteil am Unternehmen und somit auch ihr Stimmverhältnis zu erhalten.

Die anteiligen Bezugsrechte der Altaktionäre werden anhand der Anzahl der Aktien die sie bereits besitzen ermittelt.

Beispiel

  • Preis, neue Aktien: 50 € pro Aktie
  • Aktueller Tageskurs der alten Aktien: 70€ pro Aktie
  • Preis des Bezugsrechts: 70 € – 50 € = 20 €

Bezugsrechte werden also für 20 € pro Stück gehandelt. Denn: gemeinsam mit dem Bezugsrecht kann man jetzt Aktien zu 50 € statt dem aktuellen Marktpreis von 70 € kaufen.

Jetzt zu TUI!

Die Kapitalerhöhung

Nachdem am 5. Januar die Kapitalerhöhung beschlossen wurde, haben alle Aktionäre die Option bekommen, neue Aktien zu kaufen.

Für jede Aktie, die am Abend des 07. Januar 2021 im Depot lag, gab es am 08. Januar 2021 jeweils 1 Bezugsrecht (BZR). Je 29 Bezugsrechte berechtigen zum Kauf von 25 neuen TUI-Aktien (junge Aktien) zum Preis von 1,07 €.

Entsprechend dem Bezugsverhältnis von 29:25 berechtigen also neunundzwanzig
bestehende Aktien der Gesellschaft ihren Inhaber, fünfundzwanzig neue Aktien
zum Preis von 1,07 € je Aktie zu beziehen.

Die Bezugsrechte (WKN TUAG10 ISIN DE000TUAG109) für die neuen Aktien werden in der Zeit vom 8. Januar 2021 bis einschließlich 22. Januar 2021 gehandelt.

Um das ganze einfach auszudrücken:

Die Bezugsrechte werden euch „wie eine eigene Aktie“, also mit eigener WKN in euer Depot gebucht. Ihr habt durch diese Bezugsrechte dann die Option, euch für die neuen Aktien (zu 1,07€) zu entscheiden.

Diese Entscheidung teilt ihr eurer Bank mit der sogenannten „Weisung“ mit.

Das bedeutet also, für je 29 Aktien die du besitzt kannst du 25 neue Aktien nachkaufen. (Weisung erteilen!) Heißt, z.B. für 58 Aktien (also 2 x 29 = 2 x 25 Bezugsrechte) kannst du 50 neue Aktien kaufen.

Wer beispielsweise 150 Aktien hat, kann 125 neue Aktien im Rahmen der Kapitalerhöhung kaufen. (150 / 29 = 5,… – 5 x 25 = 125 Aktien) Würde man sich in diesem Fall (bei 150 Aktien) noch 24 Bezugsrechte dazu kaufen, hätte man 174 Bezugsrechte und könnte statt 125 Aktien 150 neue Aktien kaufen.

Alternativ kann man die Bezugsrechte verkaufen separat, denn diese werden auch an der Börse gehandelt. Wenn man bis zu einem bestimmten Datum keine Weisung erteilt hat, veranlasst die Bank entweder automatisch den Verkauf der Bezugsrechte, oder sie werden ohne Wert ausgebucht. NICHT aber eure bereits vorhandenen TUI Aktien! Diese behaltet ihr, ihr müsst sie getrennt zu den Bezugsrechten betrachten. (Dazu weiter unten noch einmal mehr.)

Der Verkauf von Bezugsrechten bis zu einem Wert von 25,00 € ist z.B. bei der Comdirect* kostenlos. Ansonsten und auch für den Bezug neuer Aktien fallen die gewöhnlichen Gebühren an.

Wenn Du überhaupt nicht drauf reagierst, werden deine Bezugsrechte (als Comdirect Kunde) vollautomatisch für Dich verkauft. Das geht bei der Comdirect gebührenfrei, wenn deine 25 Bezugsrechte weniger als 25 € Ertrag einbringen.

Bezugsrecht-Wert ermitteln

Eine TUI Aktie kostete zum 07.01.21, Börsenschluss 5,44 €.

Die neuen TUI Aktien werden jeweils 1,07 € kosten. Um diese zu erwerben, werden die Bezugsrechte benötigt, die folglich auch einen „eigenen Wert“ haben.

Damit soll sichergestellt werden, dass jeder bestehende Aktionär die Chance hat, seinen prozentualen Anteil, den er an der Gesellschaft hält, weiter aufrecht zu erhalten.

  • Kurs alte Aktien: 5,44 €
  • Bezugspreis junge Aktien: 1,07 €
  • Bezugsverhältnis 29 zu 25 – für 29 alte Aktien darf man 25 junge Aktien beziehen

Rechnerisch hätte ein TUI-Kurs nach Bezugsrechtsabschlag von 3,42 € ergeben müssen -5,44 € für eine alte Aktie plus 25/29stel neue Aktien zu 1,07 € = 6,36 € verteilt auf 1,86 Aktien, die man nachher hat, macht einen Kurs von 3,42 €. Der rechnerische Wert des Bezugsrechts wäre damit 2,02 € (5,44 € – 3,42 €).



Der neue Kurs plus der Wert des Bezugsrechts ergibt den alten Kurs. Eigentlich ! sollten somit die Kurse im Verhältnis ungefähr gleich bleiben.

Am nächsten Tag – 08.01.2021:

TUI hätte am 08.01.21 rechnerisch mit 3,42 € eröffnen müssen und zu diesem Kurs hätten die alt Aktionäre weder Gewinn noch Verlust gemacht, da die Bezugsrechte einen Werrt von 2,02 € hatten. Doch was geschah? Viele Anleger fanden den Kurs scheinbar optisch günstig und witterten die Chance ihres Lebens: TUI eröffnete also mit 4,40 €. Der hohe Kurs trieb natürlich auch die Werte des Bezugsrechts: (4,40 € steht der Kurs aktuell minus 1,07 Euro Bezugspreis) x 25/29 (man braucht ja immer 29 Bezugsrechte für den Bezug von 25 Aktien) = 2,87 €. Plötzlich hatten die Anleger Aktien für 4,40 € und Bezugsrechte zu 2,87 €, macht zusammen 7,27 € im Depot und das obwohl TUI gestern mit 5,44 € geschlossen hatte. Macht einen Wertzuwachs von 33,6 % über Nacht. Hieran seht Ihr auch: Mit einem Anstieg der TUI-Aktie steigt auch der Wert der Bezugsrechte – und umgekehrt.

Bezugsrechtshandel

Bezugsrechte (BZR) sind eigenständige Wertpapiere mit einer eigenen WKN/ISIN, die für einige Tage (ab Beginn der Bezugsfrist) automatisch in euren Depots liegen. Bei TUI gilt ein „Bezugsverhältnis“ von 29:25, also gibt es pro 29 alter Aktien 25 BZR gebührenfrei und kostenlos ins Depot gebucht. Das passiert zu Beginn der Bezugsfrist völlig automatisch. Gleichzeitig bekommt Ihr einen Brief in die Postbox mit allen Infos. Meist könnt ihr die Weisung dann auch direkt online erteilen. Ihr könnt die Bezugsrechte ausüben und neue Aktien beziehen. Denkt dann daran, genug Geld für die neuen Aktien auf dem Konto zu haben!

Ihr könnt die Bezugsrechte während des Bezugsrechtshandels aber auch verkaufen und zu Cash machen. In den meisten Fällen werden die Bezugsrechte nicht genau reichen um eine gerade Anzahl an Aktien zu erwerben. Daher könnt Ihr Bezugsrechte dazukaufen oder verkaufen, um auf eine gerade Aktienzahl zu kommen. Ergeben sich Restbeträge oder gebt Ihr der Bank keine Weisung, wird sie die Bezugsrechte am Ende des Bezugsrechtshandels verkaufen. Welche Gebühren hierfür anfallen, müsst Ihr bei Eurem Broker oder Eurer Bank erfahren.

Bedenkt dabei also: Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird der Kurs der TUI Aktie sinken, denn es fließt neues Kapital in das Unternehmen; es werden neue Aktien ausgegeben, die dann pro Stück weniger wert sein werden.

Typischerweise sinken die Aktien während der Bezugsfrist. Gehen wir davon aus, der Kurs der TUI Aktie würde sich während der Bezugsfrist (bis 21. Januar 2021) auf 2,50 € fallen sieht die obige Rechnung schon deutlich anders aus.

Wichtig: Auch BZR werden an der Börse nach Angebot und Nachfrage gehandelt. Der BZR-Kurs kann höher oder niedriger vom oben ermittelten sog. „fairen Wert“ sein. Außerdem verändert sich der TUI-Kurs ständig, also auch der Preis der BZR.

Hier gibt es dazu auch noch einen ausführlichen Beitrag der Börse Frankfurt am Beispiel der Bayer Aktie.

Alle BZR, die nicht ausgeübt werden (weil es keinen Auftrag des Kunden gibt) werden am letzten Tag der Bezugsfrist i.d.R. von der Bank automatisch verkauft oder ausgebucht. Dann fallen beispielsweise bei der Comdirect nur Orderentgelte (Gebühren) an, falls der Ertrag mindestens 25 € beträgt. Beachte: Erfahrungsgemäß fallen die Aktien während der Bezugsfrist, und danach steigen sie wieder. Der vollautomatische Verkauf erfolgt also nicht selten zum tiefsten Kurs.

Steuern bei Verkauf von Bezugsrechten?

Erlöse aus dem Verkauf von Bezugsrechten werden steuerlich wie Dividenden behandelt und sind abgeltungssteuerpflichtig.

Gebühren?

Nehmen wir wieder an, du hast 58 TUI-Aktien und dementsprechend 50 Bezugsrechte im Depot. Zeichnest du die neuen TUI-Aktien, beträgt dein Ordervolumen 50 x 1,07 € = 53,50 €.

Bei Comdirect* und Consors* wirst du z.B. also je nach Angebot die üblichen ~3,90-9,90 € bezahlen.

Es fallen aber meist keine börsenplatzabhängigen Kosten an.

Bei einem Verkauf der Bezugsrechte fallen ebenfalls die Orderkosten an, zusätzlich jedoch noch börsenplatzabhängige Entgelte. Bei der Comdirect sind das 1,50 € für eine Order an der Xetra-Börse und 2,50 € für eine Order an der Tradegate-Börse.

Rein gebührentechnisch betrachtet ist es also vermutlich klüger, die neuen Aktien zu zeichnen, als sie zu verkaufen. Wenn du bei der Kapitalerhöhung mitmachen willst, aber noch keine- oder nicht genügend Bezugsrechte besitzt, dann müsstest du über die Börse Bezugsrechte zukaufen. Beachte: Das wäre eine zusätzliche Transaktion, bei der erneut Kosten anfallen würden.

Weisung erteilen?

Je nach Bank unterscheidet sich die Vorgehensweise ein wenig, ich liste euch hier in den Beiträgen zur jeweiligen Bank nach und nach die Vorgehensweise auf:

Noch Fragen/Anmerkungen? In die Kommentare!

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung – keine Haftung – keine Gewähr
Die mit Stern(*) markierten Links sind Affiliate-Links.

Beachte, dass Kommentare die Links zu externen Webseiten enthalten einer automatischen Spam-Prüfung unterliegen. Kommentare mit Spam-Verdacht werden automatisch gelöscht.

389 Gedanken zu „Bezugsrecht | TUI Kapitalerhöhung“

  1. Tolle Zusammenfassung! echt gut gemacht!
    nun habe ich aber laut meiner Mitteilung von TR ein Bezugsrecht bei 50 Aktien.
    Ich dürfte ja bei 50 Aktien, 25 weitere kaufen. Habe ich dann nun ein Bezugsrecht für 25 Aktien oder habe ich eigentlich 25 Bezugsrechte à einer Aktie?
    Danke:-)

    Antworten
      • Das ist nicht ganz korrekt.

        Ich selbst habe auch 50 Aktien und 50 Bezugsrechte. Bedeutet im Umkehrschluss ich kann 43 neue Aktien mit meinen 50 Bezugsrechten kaufen, da der Faktor 1,16 ist (29:25). 50 / 1,16 = 43.

        Viele Grüße 🙂

        Antworten
        • Hi,
          leider ist dies nicht korrekt, da es nur neue Aktien in 25er Paketen für 29 Bezugsrechte gibt. Mit 50 Bezugsrechten bekommst du 25 neue Aktien für 29 deiner Bezugsrechte. Mit den restlichen 21 Bezugsrechten bekommst du nur weitere 25 neue Aktien, wenn du dir weitere 8 Bezugsrechte sicherst (29 = 25). Eine andere Möglichkeit wäre, dass du die restlichen 21 Bezugsrechte zum aktuellen Kurz der Bezugsrechte veräußerst.
          LG

          Antworten
        • hallo Alex
          habe 625 bzr wahrgenommen
          die liegen im depot plus die 750 alten aktien.
          bei den jungen zeigt es plus an -klar
          aber bei den alten stück ist der kurs auch gesunken. was ich nicht verstehe
          ab wann kann man die jungen aktien dann verkaufen?
          vielleicht kannst einen Neueinsteiger helfen
          danke im voraus

          Antworten
      • Hallo ,

        Ich verstehe nur Bahnhof wegen der Tui Kapitalerhöhung

        was ist mit den folgenden sätzen gemeint ,

        das Bezugsangebot anhand meines oben angegebenen Bestandes vollständig auszuüben (evtl. anfallende Spitzen
        werden, falls möglich, am letzten Handelstag verkauft).

        unter Zu- oder Verkauf der dafür notwendigen Bezugsrechte insgesamt …………….. Stück neue Aktien zu beziehen.

        sämtliche Bezugsrechte bestens zu verkaufen.

        Antworten
      • Ich glaube die Frage bezog sich darauf seit wann er die Aktien besitzen muss (spätestens vor der HV z.B.) um das Bezugsrecht zu bekommen

        Vielen Dank für die super Erklärung!

        Antworten
          • noch mal die Frage: wann ist der Stichtag ? bis wann muss ich die Aktie gekauft haben, dass ich Bezugsrechte komme

          • Hey,

            alle die bis gestern Abend die Aktien besessen haben bekommen die BZR. Erst heute morgen wurde der Kurs xB (ex Bezugsrecht gehandelt).

            Ex-Tag war 08.01.2021.

          • Hallo, sehr guter Beitrag. Vielen Dank.
            Leider habe ich bisher kein Schreiben von der Bank erhalten. Ich habe 300 Aktien in 2020 von TUI bei der Targobank erworben, bisher aber noch keine Möglichkeit erhalten die Bezugsaktien zu erwerben. Danke für eine Antwort.

    • Hi Steffen, bei BZR gilt das selbe wie bei Dividenden. Zum Beschluss bzw. Der Bekanntgabe der Kapitalerhöhung musst du im Besitz der Aktien sein. Kannst dir aber jederzeit die BZR an der Börse kaufen.
      Warum Bekanntgabe, da sich der Vorstand in einer HV auch das Recht auf die Durchführung einer Kapitalerhöhung holen kann und diese dann innerhalb einer Frist erst ausführen muss. ( war zumindest früher mal so und wurde auch praktiziert)

      Antworten
      • Moin.
        Danke für die super Erläuterungen hier.
        Als „Ex-Tag“ ist der 8.1. angegeben, also morgen. Im Schreiben steht außerdem: „Bestandsveränderungen, die sich bis zum Ex-Tag ergeben, bitten wir zu berücksichtigen.“
        Bedeutet das nicht, dass ich heute noch TUI-Aktien kaufen/verkaufen könnte und sich dies dann auf meine BZR (ab morgen) auswirkt?
        Besten Gruß!

        Antworten
  2. Danke für die ausführliche Erläuterung.

    Wenn ich meine Tui-Aktien behalte, kann man jetzt schon ungefähr absehen, wo der Aktienkurs sich nach der Kapitalerhöhung einpendeln wird? Lässt sich das anhand bestimmter Parameter (Bezugsrechtspreis, Grundkapital etc.) annhähernd erahnen? Wird das der Durchschnitt aus aktuellem Kurs alter Aktie + Bezugskurs neuer Aktie sein?

    Antworten
  3. Sehr toller Bericht!

    Ich habe nur 10 Aktien. Das heißt theoretisch würde ich keine Bezugsrechte bekommen. Jetzt steht bei mir bei TR jedoch, dass ich ein Bezugsrecht habe. Wie kommt dass?

    Antworten
  4. Hallo, ich besitze 20 TUI Aktien und möchte Anspruch von meinem Bezugsrecht nehmen. In Ihrem Artikel steh „Wer weniger als 29 BZR hat, kann beliebig viele hinzukaufen.“ Wie viele Aktien kann ich nun kaufen?

    Beste Grüße

    Antworten
  5. Hi,

    ich habe 10000 TUI Aktien.
    Hast Du eine generelle Empfehlung was ich machen soll? Ich bin mir total unsicher, ob weitere dazukaufen oder verkaufen.

    Vielen Dank !

    Beste Grüße

    Antworten
    • Hey Giuseppe,

      wow, das ist eine stattliche Summe.

      Ich kann (und möchte) dir da keine Empfehlung aussprechen.
      Denkbar wäre, einerseits einen Teil der Aktien zu verkaufen (und damit Gewinn realisieren?) und von den Bezugsrechten einen Teil wieder nachkaufen.
      Oder eben die Bezugsrechte nutzen – oder sie verkaufen.

      Wie die Aktie sich entwickeln wird weiß ich dabei auch nicht. Ich vermute, nach der Kapitalerhöhung wird der Kurs „erst einmal“ sinken. Langfristig schwer abzuschätzen.

      Antworten
  6. Hey,

    super Erklärung.
    Eine Frage:
    Ich möchte zukaufen.
    Kaufe ich die Bezugsrechte also auf eine Zahl die durch 25 oder 29 teilbar ist zu.
    Besitze 72 Aktien.
    Muss ich dann 3 (auf 75) oder 15 (auf 87) zukaufen?

    Antworten
    • Für alle 29 Aktien die du besitzt kannst du 25 weitere zukaufen.

      D.h. in der Theorie:

      72 Aktien / 29 = 2,4827

      2,4827 * 25 = ~62

      Soweit ich weiß, gilt der Bezug von Aktien aber nicht für Stücke sondern nur GANZE 29 Aktien die man besitzt, also kann ich mir vorstellen dass du nur 50 zukaufen darfst, wobei sich dein Anteil an TUI aber erst bei 62 zugekauften Aktien nicht verändern würde.

      Antworten
  7. Hallo,

    ich halte aktuell 30 TUI Aktien.
    Heißt also, ich kann mir 25 „Neu-Aktien“ zu je 1,07 EUR kaufen.

    Sofern ich mehrere „Neu-Aktien“ zu je 1,07 EUR kaufen möchte, muss ich mehrere BZR ab dem 08.01.2021 zukaufen?

    Vielen Dank für Deine Erklärungen!

    Grüße
    Dennis

    Antworten
    • Hey Dennis,

      genau – durch deine 30 Aktien hast du die Option 25 mit dem Bezugsrecht für 1,07 € zu kaufen.

      Möchtest du mehr kaufen, benötigst du weitere Bezugsrechte.

      Viele Grüße

      Antworten
  8. Herzlichen Dank für deine tolle Zusammenfassung!

    Auch ich habe noch eine Rückfrage, die im Ansatz schonmal gestellt wurde und bei der ich zum Zwecke der Klarheit nochmal nachhaken will:

    In meinem Depot lagen insgesamt 24 TUI-Aktien – also zu wenig. Ich habe nunmehr 5 Aktien nachgekauft, um 29 Aktien zu haben und insoweit von dem Bezugsrecht Gebrauch zu machen. Hat das überhaupt was gebracht? Wird das „aktualisiert“ oder ist in dieser Hinsicht „der Zug für mich abgefahren“? Wird bei Ausübung des Bezugsrechtes nochmals geprüft, wieviele TUI-Aktien sich im Depot befinden und insoweit die „Voraussetzungen“ -nunmehr- erfüllt sind?

    Lieben Dank im Voraus!

    Antworten
    • Hey Marcus, wenn du sie heute bzw. nach der Meldung erst gekauft hast gehe ich davon aus, dass es zu spät war. Alternativ kannst du ab morgen dann ggfls. auch Bezugsrechte erwerben.

      Ich denke morgen sollten die ersten Bezugsrechte in die Depots eingebucht werden, dann herrscht hoffentlich mehr Klarheit. 🙂

      Antworten
  9. Vielen Dank für die guten Erklärungen.

    Wie bekomme ich denn mitgeteilt, dass ich Bezugsrecht habe. Ich frage weil ich keine Mitteilung erhalten habe weder postalisch noch auf meinem Aktienkonto.

    Danke

    Antworten
    • Hey,

      das kann je nach Bank etwas dauern – mir haben schon ein paar Leute geschrieben, dass sie es noch nicht bekommen haben. Spätestens in 1-2 Tagen sollte das ankommen 🙂

      Viele Grüße

      Antworten
  10. Hallo! Danke für die tolle Erklärung. Ich möchte gerne meine 54 Aktien behalten. Nun werde ich nicht ganz schlau, was ich in dem Schreiben von TR ausfüllen muss, damit das korrekt abläuft.

    Ist es dieser Punkt?

    „ Ich möchte …………… meiner Bezugsrechte ausüben und gegen Bezahlung des je bezogenen Wertpapiers anfallenden Bezugspreises in Höhe von 1.07 EUR …………… neue Wertpapiere im angegebenen Bezugsverhältnis beziehen (verbleibende Bezugsrechte werden bestens verkauft).“

    Und was müsste man ausfüllen?

    Lieben Dank für deine Hilfe!

    Antworten
    • So geht es mir auch. Ich weiß nicht was ich hier ausfüllen muss. Kann das jemand nochmal am Beispiel von TR erklären. Danke vorab. Mit was für Kosten muss man bei TR rechnen?

      Antworten
    • Hey Daniel,

      wenn du einfach nur deine Aktien behalten willst musst du das nicht ausfüllen. Ausfüllen nur, wenn du die Bezugsrechte wahrnehmen möchtest.

      Wenn du nichts tust, werden die Bezugsrechte nach der Frist verkauft, du behältst aber deine Aktien die du schon hast.

      Antworten
      • TR schreibt: „Wir bitten Sie, uns [..] mitzuteilen, ob Sie das obige Angebot annehmen möchten. Ohne Ihre Weisung bis zu diesem Termin werden wir Ihre Bezugsrechte zu einem
        späteren Zeitpunkt wertlos ausbuchen.“

        Wer also nicht explizit den Verkauf der erhaltenen Bezugsrechte anweist (indem er z.B. gar nichts macht), verliert den entsprechenden Gegenwert?

        Antworten
        • Hey,

          würde ich im Text da auch so verstehen – demnach müsstest du das Formular ausfüllen und angeben „alle BZR sollen ohne Weisung verkauft werden“ oder etwas in der Art?
          Alternativ, wenn die BZR im Depot eingebucht werden (sollten da mit einer eigenen WKN erscheinen) kann man sie (denke ich?) auch selbst verkaufen, bis zur Frist a, 21.01.

          Hoffe sobald die Bezugsrechte eingebucht werden wird das etwas klarer. 🙂

          Antworten
    • Hey,

      also in meiner Mittelung der Bank steht “Es ist nur der Bezug von 25 neuen Aktien oder eines Vielfachen davon möglich.”

      Das würde ich in deinem Fall so verstehen, dass du 50 deiner Bezugsrechte für den Erwerb von neue Aktien verwenden kannst, die 4 übrigen Bezugsrechte werden (am Ende der Frist automatisch, oder vorher durch dich) verkauft.

      Ansonsten würde ich bis morgen abwarten, dann sollten die Bezugsrechte auch im Depot eingebucht werden und es wird vllt. etwas klarer. 🙂

      Antworten
  11. Ich möchte 54 meiner Bezugsrechte…

    1.07€ 46 neue Wertpapiere…

    So sollte es sein

    Wie komme ich auf 46
    54:29×25

    Stimmt das so ?

    Antworten
    • Hey,

      also in meiner Mittelung der Bank steht „Es ist nur der Bezug von 25 neuen Aktien oder eines Vielfachen davon möglich.“

      Das würde ich in deinem Fall so verstehen, dass du 50 deiner Bezugsrechte für neue Aktien verwenden kannst, 4 davon werden vekauft.

      Antworten
    • Ich denke die 54 Bezugsrechte passen, der zweite Teil ist falsch.
      Neu:

      54/29 = 1,86….
      somit 1x 25 neue Aktien zu je 1,07 Euro

      Der Rest wird bestens verkauft!
      Das wäre mein Gedankengang

      Antworten
  12. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

    Ist nicht in der o.a. Berechnung der BR (für 2,50€ als Beispiel) ein Fehler drin?

    „Denn: Der Vorteil von 25 Bezugsrechten entspricht bei einem Kurs von 2,50€ genau 62,50 €. (62,50 € – 26,75 €)“

    Der eigentliche Wert wäre nach meinem Verstänis 25 x 2,50€ = 62,50€
    Somit Wert aller Bezugsrechte (62,50€ – 26,75€) –> 35,75€
    somit Wert EINES Bezugsrechts (35,75€ / 25) –> 1,43 €

    Hab ich einen Denkfehler oder stimmt meine Berechnung?

    Will es nur verstehen 😉

    Vielen Dank für die Antwort.

    Antworten
  13. sehr hilfreiche Erklärungen, aber unklar bleibt für mich noch folgender Punkt: ich habe 1000 Aktien im Depot, macht doch 850 BZR (1000 : 29 x 25), richtig?
    Wenn ich diese ausübe, kaufe ich 850 neue Aktien zu 1,07 €. Nach Ablauf der Bezugsfrist habe ich dann 1000 alte + 850 neue TUI Aktien? Haben die dann alle den gleichen Preis (welchen?) oder werden sie getrennt betrachtet und gehandelt? Das ist mir bisher nicht klar geworden. Danke für die Antwort und Nachsicht für meine Unerfahrenheit

    Antworten
      • Interessiert mich auch, habe ich bisher auch nicht verstanden..
        Da aber die Rede von „schleichender Enteignung“ ist, denke ich, dass man danach nur noch seine 850 Aktien hat… habe selbst 100 Stück, wenn es so ist, dann ist es sehr ungünstig..

        Antworten
        • Das ist eine Kapitalerhöhung für TUI. Es werden also neue Aktien mit deutlichem Abschlag als Bezugsrecht verkauft und das dafür eingenommene Geld hat TUI nun zusätzlich. Bei der alten Aktienanzahl ändert sich nichts. Da der Kurs durch mehr Aktien aber zunächst fällt, schreiben die von einer Enteignung. Ist aber nicht richtig.

          Antworten
      • Ja, aber NUR in der Zeit wo man von dem Bezugsrecht gebrauch machen kann! Soweit ich weiß endet die Beziehungsmöglichkeit in zwei Wochen, dann endet logischerweise auch der Bezugsrechthandel! Und dann gibt es keinen Unterschied mehr zwischen „alten“ und „jugen“ (oder neuen) Aktien.

        Antworten
    • Ja, die „alten“ und „jungen“ Aktien haben nach dem BZR-Handel den selben Preis. Das liegt am „No Arbitrage“-Prinzip.

      Es gibt genau zwei Möglichkeiten:
      1.) Aktionär kauft eine Aktie nach der Kapitalerhöhung zum Marktpreis
      2.) Investor kauft sich ein Bezugsrecht und damit eine Aktie zum angegebenen Preis von 1,07€.

      Entsprechend muss sich der Preis der Aktien auf den Preis einer jungen Aktie (1,07€) + dem Bezugsrechtspreis (aktuell 2,48€) einpendeln. Addiert wären das aktuell entsprechend 3,55€. (Wäre es nicht so dann könnte man sich einfach unendlich oft Bezugsrechte kaufen und diese „jungen Aktien“ dann nach der Kapitalerhöhung gewinnbringend verkaufen= Arbitrage.) Das ist die Theorie, diese kann abweichen, da das Bezugsrecht aber auch die Aktie auf dem Markt gehandelt wird und so der Preis von Angebot und Nachfrage bestimmt wird.

      Also:
      Ja, du hast dann 1850 TUI-Aktien die alle den gleichen Preis haben.

      Antworten
  14. Wie ist das mit Optionsscheinen?
    Ich habe einen Schein mir Strike von 6€ von der HSBC.
    Wird der Strike angepasst auf die Verwässerung durch die Kapitalerhöhung?

    Antworten
  15. Hallo zusammen,
    ich habe 27 Aktien und laut TradeRepublic 1 Bezugsrecht. Was müsste ich machen um auf die 25 zu kommen? 2 Aktien nachkaufen oder Bezugsrechte ordern? – wenn ja wie viele?

    Antworten
    • Nein, du müsstest zwei Bezugsrechte kaufen. Diese Bezugsrechte kosten aktuell 2,48€. Mit diesen Bezugsrechten hast du dann das Recht, zwei neue Aktien zum Preis von 1,07€ zu beziehen. Wenn du neue Aktien kaufst, kriegst du für diese kein Angebot für „neue“ Aktien!

      Jedoch ist ein Kauf dieser Bezugsrechte bei Trade Republic nicht möglich, da Lang & Schwarz für diese keine Kurse stellt.

      Ich hoffe das klärt die Frage.

      Antworten
  16. Man auch eine Aktie oder Vielfaches beziehen. WM hat die technischen Richtlinien dazu heute angepasst. Es wird daher ein neues Anschreiben geben Morgen.

    Antworten
  17. Hallo Aktiengram,
    vorab, vielen Lieben Dank. Echt toll erklärt. Weitere Frage:
    Wenn ich die Weisung (maximal möglicher Betrag) bereits online erteilt habe, kann ich dann überhaupt noch zusätzlich Bezugsrechte im Laufe der Handelsfrist erwerben?

    Antworten
  18. Danke für die Möglichkeit der Fragestellung:
    Für die Ermittlung des Wertes des Bezugsrechts gilt eigentlich der Börsenkurs nach Ankündigung. Nach meinem Recherchen müsste das eigentlich der Kurs vom 14.12.2020 sein, weil dort die entsprechende Ankündigung über das Bezugsrecht und das Bezugsverhältnis mitgeteilt wurde.
    Das hängt meines Erachtens mit der Ankündigung der außerordentlichen Hauptversammlung zusammen.
    Dann müsste für den Wert des Bezugsrechts nicht der heutige Kurs von 5,44 € gelten sondern der damalige Kurs von 4,48 €.
    Wenn ich 1000 Aktien habe x 5,44 (Kurs heute) + 862 Bezugsrechte a 1,07 (Emmissionskurs neue Aktien), wären das 6.362 EUR. Der Betrag geteilt durch 1862 Aktien würde dann rein rechnerisch einen neuen Kurs von 3,41 € ergeben. Würde das so stimmen? Bei 4,48 wäre der Wert des neuen Kurses natürlich geringer.

    Antworten
  19. Hallo,

    Ich bin bei Trade Republic und habe 20 Anteile von TUI.
    Bei Bezugsrechte steht, das ich 1 habe.
    Bedeutet das jetzt, dass ich 25 neue kaufen kann oder Vlt doch nur 17 neue?
    Oder aber gar keine und ich muss was nachkaufen.

    29:25=1,16
    20:1,16= 17,241
    Vlt würde die Rechnung auch gehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.