Aktuelle Depot-Aufteilung

Hallo zusammen! Seit meinem letzten Beitrag gibt es ein kleines Update zu meinen Aktien. Die aktuelle Depot-Aufteilung hat sich prozentual in den letzten Monaten ein wenig verändert.

Zur Zeit befinden sich rund 16% ETFs und 84% Aktien darin. Die Länder-Aufteilung zeigt, dass die USA weiterhin nicht allzu weit vor Deutschland steht; das liegt vor allem daran, dass ich zu einem ziemlich günstigen Zeitpunkt „mitten in der Krise“ eine große Position Daimler Aktien gekauft habe.

Aktuelle Depot-Aufteilung | Länder

In der absoluten Anzahl an Werten je Land liegt die USA hier vorne; das hängt auch mit den verschiedenen ETFs zusammen, die teilweise sehr US-lastig sind.

Durch mein Frankreich-Depot hat sich der Wert hier deutlich erhöht, hier habe ich mittlerweile Aktien von LVMH, Hermes und L’Oreal. (Den Artikel zum Thema Quellensteuer aus Frankreich findet ihr hier.)

Diese Tatsache erklärt dann auch gleich die nächste Grafik; denn hier sieht man in der Branchen-Übersicht ganz klar einen „Gewinner“; die Automobilbranche.

Aktuelle Depot-Aufteilung | Branchen

Obwohl ich derzeit einen größeren Anteil des Portfolios in die Automobilbranche investiert habe, wird dennoch auch ersichtlich, dass ich auf eine breite Diversifikation setze und die restlichen knapp 82% des Portfolios relativ gleichmäßig über diverse Branchen gestreut sind.

Seit meinem großen Nachkauf von Daimler mitten im Crash hat sich die Position extrem gut entwickelt. Dazu noch steht bald der Spin-Off in Daimler Trucks an, da bin ich gespannt wie sich die prozentuale Veränderung auswirken wird. Vermutlich werde ich einen Teil von Daimler (oder Daimler Trucks) dann verkaufen um wieder ein wenig mehr Gleichgewicht zu erhalten.

Geplante Anpassungen und Gedanken

Langfristig betrachtet werde ich, wie vorhin schon erwähnt, voraussichtlich den Branchen-Anteil „Automobil“ ein wenig verringern; generell muss ich aber sagen, dass mir weder der „hohe Anteil“ deutscher Aktien, noch dieses Übergewicht in der Branche, sonderlich Bedenken bereiten. Eher noch rechne ich mit sehr guten Zukunftsaussichten; gerade im Bereich der Automobilindustrie.

Dazu kommt noch die Tatsache, dass ich sehr gerne Hauptversammlungen besuche; das ist im eigenen Land natürlich meist mit weniger Aufwand verbunden und war bisher immer eine bereichernde Erfahrung. Zuletzt besuchte ich im Jahr 2018 die Daimler-HV in Berlin.

Die Hauptversammlung von Symrise würde ich auch sehr gerne besuchen – hoffentlich nächstes Jahr!

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem heranwachsenden „Aktiengram Depot“ und meine Watchlist läuft bereits über.. 😀

Die Depot-Ansicht habe ich erstellt mit Parqet (ehemals Tresor One). Welche Depots ich wozu nutze kannst du hier nachlesen.

4 Gedanken zu „Aktuelle Depot-Aufteilung“

  1. Hallo Lisa,

    Seid einiger Zeit verfolge ich deinen Blog und muss sagen es gefällt mir sehr wie du das Thema Aktien und Etfs beschreiben tust.

    Ich bin total neu und würde gerne im Monat 300 Euro anlegen in Etfs.

    Meine Frage an dich und deine Leser.

    Wie würdet Ihr anfangen?

    Würde auch gerne pro Monat 50 Euro für anfällige Sache zur Seite legen ein sogenannter Notkroschen.

    Für Tipps sage ich schon Mal danke.

    Antworten
  2. Danke für den Einblick in dein Depot. Hast du dir eine bestimmte Ländergewichtung vorgenommen? Also Gewichtung nach Marktkapitalisierung oder nach BIP?
    Oder alles nach Bauchgefühl?
    Danke & Grüße
    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar