Mein Buch 👉 Aktien-Life-Balance
Sachdividende-Swatch

Swatch Uhr als Sachdividende (Wohnsitz Deutschland)

Lisa Osada
von Lisa Osada

Hallo zusammen! Heute möchte ich einmal eine kleine Dokumentation schreiben zum Thema Swatch Uhr als Sachdividende (Wohnsitz Deutschland). Wenn ihr mindestens eine Aktie des Unternehmens besitzt, (1 Aktie steht aktuell bei 60 CHF) könnt ihr hier jedes Jahr eine Uhr als Aktionärsgeschenk erhalten. Zum Erhalt braucht ihr nicht selbst einen Wohnsitz in der Schweiz, lediglich die Zustelladresse muss in der Schweiz liegen und kann auf einen anderen Namen lauten. (Das geht z.B. wenn ihr Freunde oder Verwandte dort habt, deren Anschrift ihr angeben könnt.)

Hinweis💡 Eine attraktive Sachdividende allein sollte nie das einzige Argument für den Kauf einer Aktie sein. Es ist wichtig, immer das gesamte Unternehmen zu betrachten und auch auf die Kennzahlen, das Geschäftsmodell und die Zukunftsfähigkeit zu achten. (Ebenso wie bei einer Dividende in bar eine hohe Dividendenrendite allein nie das ausschlaggebende Kriterium sein sollte).

Swatch Sachdividende Aktionärs-Uhr 2023

Swatch Aktionärs-Uhr von 2023
Swatch 2023 Sachdividende | Vielen Dank an Jan R. für die Einsendung

Swatch Sachdividende Aktionärs-Uhr 2022

Selbst habe ich die Swatch Aktie nicht im Depot; freundlicherweise hat Jan mir aber Fotos der diesjährigen Version zugesendet. Vielen Dank!

Swatch-Dividende-Uhr-2022
Swatch 2022 Sachdividende | Vielen Dank an Jan R. für die Einsendung

Swatch Sachdividende Aktionärs-Uhr 2021

Swatch Aktionärs-Uhr von 2021
Swatch 2021 Sachdividende | Vielen Dank an Jan R. für die Einsendung

Ihr wisst, ich bin ein Fan von Sachdividenden und dokumentiere in der zugehörigen Kategorie hier im Blog sämtliche Erfahrungen dazu. Swatch-Aktien besitze ich selbst zwar noch nicht, kann euch aber trotzdem dazu eine Anleitung schreiben, denn ein Leser von meinem Blog, der in Deutschland lebt und Freunde in der Schweiz hat, war als Swatch-Fan mein Informant zu diesem Beitrag. 😁

Sachdividende bei Swatch

Hier erhalten die Aktionäre jährlich eine Aktionärsuhr. Jedes Jahr wird hier ein Sondermodell ausgegeben, das man, wie den Lindt-Koffer, nicht käuflich erwerben kann. Normalerweise ist die Uhr Aktionären mit Schweizer Wohnsitz vorbehalten, über den kleinen Umweg einer Person mit Schweizer Adresse, die ihr dort angeben könnt, wird sie aber auch an euch versandt – dazu ein Zitat von Swatch: “Es ist korrekt, dass das Aktionärsgeschenk nur an eine Adresse in der Schweiz zugestellt wird. Falls ein Aktionär mit Wohnsitz im Ausland das Aktionärsgeschenk zugestellt erhalten möchte, dann kann auf der Plattform der elektronischen Stimmabgabe eine Adresse in der Schweiz hinterlegt werden. Die Suche nach einer Schweizer Zustelladresse ist aber Sache des Aktionärs.

Die Kurzfassung: Wenn ihr also z.B. Freunde/Verwandte habt, die in der Schweiz leben, könnt ihr deren Adresse als Versandadresse dort angeben und die Uhr wird nach dort versandt.

Wie geht man also vor?

Zum Erhalt wird eine Aktie von Swatch benötigt. So hat es auch mein Abonnent gemacht: Mitte April kam dann per Post der Geschäftsbericht und die Einladung für die Hauptversammlung mit. Außerdem nochmal eine Anleitung wie man an die Uhr kommt. Auf der Investoren Seite kann man sich dann einloggen, die Schweizer Lieferadresse hinterlegen und sein Stimmrecht abgeben. Das war es eigentlich schon. Wichtig ist das Abstimmen vor der Generalversammlung, elektronisch oder per Post.

Welcher Broker?

Vorab: Ich würde die Aktien bei der comdirect* oder DKB* kaufen, denn hier ist der dafür benötigte Eintrag in das Schweizer Aktienregister vergleichsweise günstig (aktuell ca. 15 € bei comdirect und DKB sogar gebührenfrei), sofern man sie per Auslandsorder (also direkt in CHF, nicht €) kauft. Mein Abonnent hat sie bei einer anderen Bank gekauft und ca. 54€ für den Eintrag gezahlt. Bei anderen Banken kostet das Eintragen lassen zwischen 30€ und 80€. (Bei Neobrokern kann man die Aktien nicht kaufen.)

Im Prinzip kann man hier genau der Anleitung folgen, die ich im Artikel zur Calida Aktie bereits ausführlich beschrieben habe:

jährlich einen Pyjama als Sachdividende

Das Anschreiben von Swatch

Hier habe ich einmal einen Scan des Anschreibens:

Swatch Uhr als Sachdividende (Wohnsitz Deutschland)

Kann man eine Uhr aussuchen?

Nein. Man hat hier keine Wahl, und weiß auch bis zum Erhalt nicht, wie die Uhr aussehen wird.

Auch mit Wohnsitz Deutschland?

Ja! Es ist auch möglich, die Uhr zu erhalten wenn man keinen eigenen Wohnsitz in der Schweiz hat. Darauf wird auch mehrfach hingewiesen. Lediglich die Zustelladresse muss in der Schweiz liegen und kann auf einen anderen Namen lauten.

Eintrag in das Aktienregister

Der Leser hat den Eintrag durch die Consorsbank machen lassen und schrieb mir dazu: „Wegen der Umlagerung habe ich bei der Bank angerufen und um Eintragung ins Schweizer Aktienregister gebeten. Zwei-drei Tage später kam dann per Mail ein Formular, welches ausgefüllt per Post zurück an die Bank musste.“

Hier kostet die Eintragung aktuell um die 54 € – daher ist es ggfls. sinnvoller, den Eintrag bei einem anderen Broker zu machen, wie ich es beispielsweise in der Anleitung für die Pyjama Sachdividende von Calida beschreiben habe.

Eine weitere und vor allem kostengünstige Alternative für dein Eintrag ins Schweizer Aktienregister bietet auch die DKB an. Hier ist die Eintragung aktuell kostenfrei. (Ggfls. fallen Umlagerungskosten an.)

Fertig!

Kurz zusammengefasst:

  1. Mindestens eine Aktie von Swatch kaufen. (Wichtig: Die genaue Bezeichnung der Aktie lautet: SWATCH GROUP N Aktie, nicht Swatch Group ! WKN: 871110 ISIN: CH0012255144)
  2. Bei der Depotbank den Eintrag in das Schweizer Aktienregister in Auftrag geben
  3. Nach erfolgreicher Eintragung erhaltet ihr zum Zeitraum der Generalversammlung (Informationen zum Datum findet man auf der Webseite von Swatch) den Aktionärsbrief mit Login-Daten zur Angabe der gewünschten Adresse für das Aktionärsgeschenk.

Beachtet dabei, dass ihr die Aktie spätestens ca. 1-2 Monate vor der Generalversammlung erwerbt und der Eintrag in das Aktienregister vorgenommen wurde, damit ihr auch die Sachdividende erhalten könnt.


Auf der Seite Sachdividenden verfasse ich Artikel rund um das Thema Sachdividenden und besondere Vorteile für Aktionäre. Bei einer Sachdividende handelt es sich um einen „Sachwert“, der ähnlich wie die Dividende „in bar“ an die Aktionäre ausgegeben wird. Ganz besonders bekannt ist dabei der Schokoladenkoffer von Lindt, den Aktionäre sich bei der Generalversammlung in der Schweiz abholen können. Aber auch die Sachdividende von Calida, bei der Aktionäre jedes Jahr einen Pyjama erhalten erfreut sich großer Beliebtheit. (Den Pyjama kann man auch mit Wohnsitz in Deutschland erhalten. Dieser wird per Post versendet.)

Hinweis💡 Eine attraktive Sachdividende allein sollte nie das einzige Argument für den Kauf einer Aktie sein. Es ist wichtig, immer das gesamte Unternehmen zu betrachten und auch auf die Kennzahlen, das Geschäftsmodell und die Zukunftsfähigkeit zu achten. (Ebenso wie bei einer Dividende in bar eine hohe Dividendenrendite allein nie das ausschlaggebende Kriterium sein sollte).

Aktiengram auf Social Media


📀 Disclaimer: Das Investieren in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden. Ihr handelt immer auf eure eigene Verantwortung! Bitte betreibt dabei immer eure eigene Recherche. Das gilt sowohl für Gebühren, Kennzahlen als auch für die Qualität von Aktien, Anleihen, ETFs und sonstigen Wertpapieren. Die genannten Informationen oder Kennzahlen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

22 Gedanken zu „Swatch Uhr als Sachdividende (Wohnsitz Deutschland)“

  1. Warum nicht gleich direkt über Swissquote? Dort bezahlt man 0.025% pro Quartal (mind. CHF 15, max. CHF 50) an Depotgebühren, wobei ich nie über die 15 komme. Da sind dann alle Eintragungen der Schweizer Namensaktien kostenlos. Die Kosten habe ich locker drin, wenn ich nur für eine Eintragung bei einem deutschen Broker 54€ zahlen muss.

  2. Ich frage mich das auch, evl gibt es ja ein Geschäftsmodel von Leuten die einem dann für wenig Geld die Uhr nach Deutschland geliefert lassen?

    • Hier in der Schweiz werden die nach der GV immer eifrig angeboten in diversen Portalen – die liegen meist zwischen 50 EUR und 80 EUR. Versand aus der Schweiz nach Deutschland kostet so um die 9 EUR…
      Und ja, auch ich habe dort Aktien und bekomme jedes Jahr mit meiner Frau zusammen insgesamt 3 Uhren, mind. eine davon würde ich abgeben wenn der Preis stimmt und habe noch zwei vom letzten Jahr – wer also Interesse hat, mir einfach schreiben 😉

    • PPS: wenn Sie selber Aktien erwerben wollen und diese dann an mich zur Weiterleitung an Sie schicken lassen wollen, dann können wir das für einen kleine Aufwandsentschädigung (Porto plus Zeitaufwand Zollanmeldung und Weg zur Post) auch machen 🙂

    • Irgendwie ist mein erster Beitrag verschwunden, daher nochmals:

      Meist werden die Uhren 1-2 Wochen nach der GV hier in der Schweiz auf diversen Portalen zwischen EUR 50 und EUR 80 verkauft. Versand nach Deutschland ist möglich und kostet ca. EUR 9.

      Ich bekomme pro GV immer 3 Uhren – wenn also jemand Interesse hat, kann er / sie sich gerne melden (habe auch noch 2 Uhren von 2021 abzugeben, wenn der Preis stimmt 😉

  3. Hallo,

    vielen Dank für den ausführlichen Beitrag.

    Bekommt jeder Aktionär die gleiche Uhr oder gibt es wie bei Calida einen Bestellschein, wo zumindest eine Auswahl zwischen Herren- und Damenuhr gemacht werden kann?

    • Hallo Markus, danke dir – soweit mir bekannt gibt es hier jedes Jahr immer nur „eine Variante“ für alle – ohne Wahlmöglichkeit.

      Liebe Grüße
      Lisa

  4. Wie lange dauert es, bis die Uhr nach der GV verschickt wird und bis man sie dann hat? Ich habe selbst einen Wohnsitz in der Schweiz, von daher interessiert mich nur der Zeitraum zwischen GV und Erhalt 🙂

    • Das ging fix: „Normalerweise ab GV Datum 1-2 Wochen. Wichtig ist das Abstimmen vor der GV, elektronisch oder per Post. Ohne das gibt’s keine Uhr.“

  5. Hat meine Verwandte, die in der Schweiz lebt und somit dort auch eine Adresse hat, dann bei so einem rel. geringen Materialwert Scherereien bezgl. den Zollformalitäten beim Transport nach D zu erwarten?

  6. Hallo zusammen,
    wenn man zwei Aktien hat, bekommt man dann auch zwei Uhren?
    Oder sind die limitiert auf die Aktionäre?
    Danke schon mal im Voraus.
    Viele Grüße
    Philipp

    • Haii
      bei einen Aktienvolumen von 143.460.000 Stück hätte Swatch nix anderes zu tun als diese Uhr herzustellen. Es würde zu einen Ramschprodukt verfallen.
      Jeder Aktionär bekommt nur eine Uhr.
      L.G. Frank Schnitzel

  7. Ich habe mehrere Schweizer Aktien in einem Depot bei der Deutschen Bank bzw. Maxblue. Die Eintragung ins Aktionärsregister von Schweizer AGs ist dort möglich. Verbunden ist das mit einer Umlagerung der Aktien in die Schweiz. Die Bank hat mir bisher bei allen Eintragungen weder Kosten für die Umlagerung, noch für die Eintragung berechnet. Das Depot selbst ist kostenlos. Der Kauf der Aktien kostet die üblichen Gebühren.
    Beim letzten Mal lief es etwas bürokratisch. Ich musste mit Formularen persönlich in eine Filiale kommen, um dort meine Unterschrift von 2 Bankmitarbeitern beglaubigen zu lassen. Das war es dann aber auch schon – hat funktioniert ohne Gebühren.

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.