Wein als Sachdividende

Hallo Hallo!

Vor wenigen Tagen hatte ich eine Unterhaltung mit Matthias Schmitt von Finanzgeschichten.com – wir sprachen über historische Aktien (sein Fachgebiet) und kamen so auch zum Thema Sachdividenden.

Historische Wertpapiere fand ich schon immer sehr faszinierend und so möchte ich auch unbedingt noch eine solche Aktie meines Ausbildungsbetriebes erwerben. “Zum an die Wand hängen.” 😀

Wie es der Zufall so will, sendete er mir daraufhin einen Link zur Webseite der MW-Mosel-Weinberg AG zu. Auf deren Webseite findet man schnell den Punkt “Die Weinberg-Aktie”, mit folgendem Text:

Die Weinberg-Aktie der MW-Mosel-Weinberg AG ist ein Wertpapier der besonderen Art und in jeder Hinsicht eine Bereicherung. Bei den Aktien handelt es sich um Namensvorzugsaktien in Form von Schmuckaktien. Jede Aktie wird – wie bereits erwähnt- durch einen Weinstock in den Aktionärsweinlagen symbolisiert. Der Erwerb einer einzigen Aktie macht jeden Weinliebhaber zum Weinbergsgrundbesitzer und eröffnet ihm die Möglichkeit, den Ertrag seines Besitzes selbst zu genießen, zu verschenken oder auch unabhängig zu vermarkten. Abb. Weinberg-Aktie Mit dem Erwerb der Namens-Vorzugsaktie zum Verkaufspreis von 150,00 Euro (nennwertlose Stückaktie) wird jeder Weinliebhaber zum Anteilseigner an der MW Mosel-Weinberg AG. Sie kaufen nicht befristet einen virtuellen Rebstock, der Ihnen eine Flasche Wein verspricht. Nein, sie erwerben dauerhaftes Miteigentum an dem wertvollen Weinbergsbesitz der Aktiengesellschaft in Zell/Mosel oder in Konz-Filzen/Saar.

mw-ag.com/die-weinberg-aktie

Mein Interesse war geweckt; und der nächste Zufall erschien dann fast schon wie ein Wink mit dem Zaunpfahl: Der Verwaltungssitz befindet sich in meiner Heimatstadt, nur wenige hundert Meter entfernt von meiner Wohnung – also habe ich bei der AG per E-Mail angefragt, wie ich eine Aktie erwerben kann. Einen freundlichen Kontakt später hatte ich das Geld an die AG überwiesen (Freitags) und konnte am folgenden Montag meine Schmuckaktie, sowie auch noch die Dividende für dieses Jahr dort persönlich abholen. (2019er Zeller Petersborn-Kabertchen Riesling Auslese fruchtsüß)

Auf den Link hin sendet mir ein Abonnent eine etwas skeptisch formulierte Frage – er konnte nicht glauben, dass es sich dabei um eine “echte Aktie” handeln kann.

Daraufhin habe ich noch einmal Matthias kontaktiert, der mir das ganze sehr gut erklären konnte: Bei der MW-Mosel-Weinberg AG hast Du eine richtige Aktiengesellschaft. Du hast eine Namens-Vorzugsaktie: Also die Aktie ist auf Deinen Namen ausgestellt, aber Du hast keine Stimmrechte. Am Samstag war ja die diesjährige HV und dort hieß es in der Einladung “Zur Teilnahme an der Hauptversammlung sind alle Vorzugs- und Stammaktionäre berechtigt, die als solche im Aktienbuch der Gesellschaft eingetragen sind, oder deren schriftlich bevollmächtigte Vertreter.”

Weiterhin sind auf der Webseite der AG noch einmal die Leistungen für die Vorzugsaktionäre detailliert beschrieben:

Jeder Aktionär hat rechtlich abgesichert ein dauerhaftes Miteigentum am wertvollen Grund und Boden sowie an den alten Rieslingreben, die über Jahrzehnte ihre Wurzeln in den Felsspalten entwickelt haben. Jede Aktie wird durch einen Weinstock in den Aktionärsweinlagen symbolisiert. Dabei werden einzelne Rebstöcke symbolisch in einem Übersichtsplan, der in einem Schaukasten direkt am Weinberg befestigt ist, mit Namen, Aktiennummer und Standort dargestellt. Leistungen im Detail: 1. Satzungsgemäß hat jeder Aktionär alle zwei Jahre summarisch Anspruch auf eine Vorzugsdividende in Form einer Flasche Wein (0,75 ltr.). Die Vorzugsdividende wird maximal 3 Jahre kostenfrei und auf Risiko des Aktionärs in den Kellerräumen der Aktiengesellschaft gelagert. Nach Ablauf dieser 3 Jahre gilt der Nichtabruf (Selbstabholung bzw. Zusendung) als Verzichtserklärung des Aktionärs auf diese Dividende. Die Versendung der Vorzugsdividendenweine erfolgt auf Kosten des Aktionärs; eine kostenfreie Zusendung kann nur bei einer Mindestabnahme von 18 Flaschen einschl. Aktionärswein im Rahmen einer zusätzlichen Wein- und Sektbestellung erfolgen. 2. Zudem kann jeder Aktionär Weine sowie weitere Produkte der SMW Saar-Mosel-Winzersekt GmbH zu Vorzugskonditionen erwerben. Aktuelle Preislisten werden auf Wunsch gerne zugesandt.

mw-ag.com/unsere-leistungen-fuer-die-aktionaere

Nun bin auf eure Meinungen gespannt. Würdet ihr euch eine solche Aktie kaufen?

Weitere Fragen von euch:

Kann die Aktie auch versendet werden?

Ja, man muss sie nicht persönlich abholen, der Versand ist ebenso möglich.

Kann die Sachdividende versendet werden?

Bezugnehmend auf die Meldung der diesjährigen HV gehe ich davon aus, dass es immer wie folgt gehandhabt wird: “Mittlerweile ist unser diesjähriger Dividendenwein, der 2019er Zeller Petersborn-Kabertchen Riesling Auslese fruchtsüß, abgefüllt und versandbereit. Sie können diesen kostenfrei erhalten bei einer gleichzeitigen Bestellung von mindestens 6 zusätzlichen Flaschen Wein oder Sekt aus der Preisliste.” Holt man den Wein persönlich ab, so wie bei mir – muss man keine zusätzliche Bestellung aufgeben.

4 Gedanken zu „Wein als Sachdividende“

  1. Moin,
    das klingt ja nach der perfekten Aktie für den typischen deutschen Rentner. Einmal im Jahr noch richtig feiern, auf der HV. Mit gutem Wein, Oliven, und Käsebrötchen.

    Liebe Grüsse,
    Michael C. Jakob

    Antworten
  2. Spannende Geschichte
    Solche machen für mich die Faszination Aktie aus.
    Obwohl ich eigentlich keinen Wein trinke, hole ich mir wohl auch einen Anteil. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar