Vanguard Direkt Depot

Vanguard startet Direkt-Depots in Deutschland

Lisa
von Lisa

Unter dem Namen Vanguard Invest Direkt Depot startet der bekannte ETF- und Fonds-Anbieter mit einem eigenen Direkt-Depot-Service in Deutschland. Bisher war dies nur möglich über den Anlageservice von Vanguard, ähnlich zu einem Robo-Advisor.

Unter folgenden Konditionen läuft das Vanguard Direkt-Depot:

  • 0€ Depotgebühren
  • 0€ Sparpläne (25 € – 10.000 €)
  • 7€ Einmalkäufe & -verkäufe (25 € – 100.000 €)
  • Aktuell sind dort 87 Vanguard Fonds und ETFs handelbar. Davon sind 59 ETFs.
  • Käufe / Verkäufe werden über die Deutsche Börse Xetra abgewickelt

Bitte beachte die Risikohinweise.

Depoteröffnung

Ein neuer Broker bedeutet natürlich, dass ich ihn auch hier für euch testen werde. Also habe ich einmal die Depoteröffnung für euch dokumentiert. Nachdem die persönlichen Daten eingetragen wurden, geht es weiter mit den steuerlichen Details.

Depotangaben
vervollständigen

Steuerdetails

Hier müsst ihr bestätigen, dass ihr euren Wohnsitz in Deutschland habt und nicht in den USA steuerpflichtig seid. Anschließend kann auch noch ein Freistellungsauftrag eingerichtet werden.

Referenzkonto angeben

Um Sparpläne durchführen zu können, müsst ihr ein Referenzkonto anlegen. Das Konto muss auf euren Namen laufen und eine deutsche IBAN haben.

Identität verifizieren

Die Verifizierung euer Identität kann im nächsten Schritt per App oder Browser mit IDNow erledigt werden.

Identität verifizieren
Identität verifizieren

Depot eröffnet

Wenige Minuten später war mein Depot dann auch bereits eröffnet und startklar.

Auswahl von Fonds oder ETFs

Unterteilt in Thesaurierend und Ausschüttend könnt ihr anschließend die Produktpalette von Vanguard sichten. Hier ist es auch gleich möglich einen Kauf zu tätigen, oder einen Sparplan einzurichten. Auch die LifeStrategy® ETFs sind hier als Produkt auswählbar. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Aktien und Anleihen, mehr dazu im Artikel Anleihen & Aktien vereint: LifeStrategy ETFs. Insgesamt sind aktuell 87 Vanguard Fonds und ETFs handelbar. Davon sind 59 ETFs.

Aber auch die „klassischen“ Vanguard ETFs sind hier natürlich wählbar, wie beispielsweise der Vanguard FTSE All-World.

Sparplan einrichten

Die Einrichtung eines Fonds-Sparplans beginnt bei 25 € und wird aktuell immer zum Monatsbeginn (zum Dritten eines Monats) ausgeführt. Wenn dieser Tag kein Handelstag ist, beispielsweise am Wochenende, wird er am nächstmöglichen Handelstag ausgeführt.

Sparplan einrichten
Sparplan einrichten

Einrichtung bestätigen

Nach der Bestätigung ist der Sparplan aktiv und wird ab dem nächsten Monat ausgeführt.

Direktkauf

Beim Direktkauf kann nur die gewünschte Anlagesumme angegeben werden. Hier im Beispiel mit 500 €:

Kauf prüfen und bestätigen

Im nächsten Schritt könnt ihr den Kauf noch einmal überprüfen und anschließend bestätigen.

Dazu erhalten wir außerdem folgenden Hinweis: „Der angezeigte Preis ist der letzte Schlusskurs des ETFs. Ihr Auftrag wird zum aktuellen Kurs ausgeführt. Dieser muss nicht mit dem angezeigten Preis übereinstimmen. Aufträge werden börsentäglich zu den üblichen Handelszeiten (Mo–Fr 9:00–17:30 Uhr) an den Markt gesendet. Ihr Auftrag wird zur Ausführung an die Deutsche Börse Xetra gesendet.“

Fazit

Ich bin schon gespannt, wie sich dieser neue Service etablieren wird und welche neuen Funktionen hier noch geplant sind. Bisher ist die Webseite und auch App teilweise noch etwas fehleranfällig oder bricht hier und da mal die Verbindung ab. Ein Update folgt dann natürlich hier im Blog.

Bitte beachte die Risikohinweise.

Eure Fragen

Gibt es eine App?

Unter dem Namen Vanguard Invest findet ihr sie im App- und Play-Store.

Gibt es eine Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Mit der zugehörigen Vanguard Invest App kann die 2FA mittels Handynummer aktiviert werden. Dann erscheint sie auch in der Webansicht unter Einstellungen > Multi-Faktor-Authentifizierung.

Wie viele Fonds und ETFs gibt es?

Aktuell sind dort 87 Vanguard Fonds und ETFs handelbar. Davon sind 59 ETFs.

Vanguard Fonds

Ist dein Depotübertrag möglich?

Bisher gibt es dazu noch keine Funktion auf der Webseite.

Wo werden die Depots verwahrt?

Die Depots der Kunden liegen bei Vanguard selbst. Vanguard Invest fungiert als BaFin-lizenziertes Wertpapierinstitut, bei dem auch die Depotverwahrung stattfindet.

Wo werden die Kundengelder verwahrt?

Unter den rechtlichen Hinweisen können wir entnehmen, dass die Kundengeleder aktuell über die Citibank verwahrt werden. „Vanguard führt bei der Citibank Europe PLC, Germany Branch („Bank“) ein Treuhandsammelkonto.“

Weiter heißt es: „Die Bank ist dem irischen Einlagensicherungssystem (Deposit Guarantee Scheme) angeschlossen. Die bei der Bank auf dem Treuhandsammelkonto gehaltenen Gelder des Kunden unterliegen keiner Einlagensicherung. Gleichwohl sind die auf dem Treuhandsammelkonto gehaltenen Gelder insolvenzfest gesichert; dies bedeutet, dass sie bei einer möglichen Insolvenz von Vanguard bzw. der Bank nicht mit jeweils eigenen Vermögensgegenständen von Vanguard bzw. der Bank vermischt werden und diese Gelder vom Insolvenzverwalter den jeweiligen Kunden vor einer Befriedigung der allgemeinen Gläubiger zur Verfügung gestellt werden. Vanguard hält Gelder des Kunden auf dem Treuhandsammelkonto lediglich insoweit und solange, wie diese Gelder für die Abwicklung eines Kundenauftrags erforderlich sind.“ Quelle: Kundenvertrag Vanguard

Aktiengram auf Social Media


⚠️ Disclaimer: Das Investieren in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden. Ihr handelt immer auf eure eigene Verantwortung! Bitte betreibt dabei immer eure eigene Recherche. Das gilt sowohl für Gebühren, Kennzahlen als auch für die Qualität von Aktien, ETFs und sonstigen Wertpapieren. Die genannten Informationen oder Kennzahlen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Beachte, dass Kommentare die Links zu externen Webseiten oder verdächtige Inhalte enthalten einer automatischen Spam-Prüfung unterliegen. Kommentare mit Spam-Verdacht werden automatisch gelöscht.

5 Gedanken zu „Vanguard startet Direkt-Depots in Deutschland“

  1. Kluger Schachzug von Vanguard.
    Aber ich sehe als Kunde keinen einzigen Vorteil sondern nur Nachteile gegenüber Scalable oder TradeRepublic. Bei Scalable zahle ich auch beim Einmalkauf ab 250€ nichts.
    Wo bleiben eigentlich die günstigen Anbieter für Auszahlpläne?

    Antworten
  2. Halli Lisa,

    danke für den Bericht und die ersten Einblicke.

    Mich überrascht jedoch zu lesen, dass für die Angabe des Referenzkontos eine deutsche IBAN notwenig ist.
    Mutmaßliche wäre das eine sogenannte IBAN-Diskriminierung, welche der BaFin gemeldet werden könnte. Wie die Bafin auf ihrer Internetseite beschreibt, verstößt dies gegen Artikel 9 Absatz 2 der europäischen SEPA-Verordnung, wonach ein Unternehmen, das den Lastschrifteinzug anbietet, Konten aus allen Staaten zulassen muss, die mit dem SEPA-Lastschriftverfahren erreichbar sind. So zum Bespiel auch Konten von Revolut, welche eine estländische IBAN aufweisen. Weitere Infos dazu findet man unter folgendem Link der BaFin:

    https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2017/meldung_170601_SEPA_Diskriminierung.html

    Beste Grüße,
    Mathias

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.