Update zum Fernstudium

Hallo zusammen! Heute gibt es mal wieder ein Update zum Fernstudium. Bei Instagram kommen hier relativ häufig Fragen, diese möchte ich in diesem Artikel einmal gesammelt beantworten.

In der Kategorie Fernstudium findest du alle bisherigen Blogartikel zu diesem Thema.

Studiengang wechseln?

Zwischenzeitlich hatte ich eine Phase, in der ich überlegte, ob es nicht Sinn macht den Studiengang zu wechseln. Dabei kam mir vor allem der Bereich Wirtschaftsinformatik in den Sinn. Zugegeben, ich habe mich auch ein wenig verunsichern lassen durch die Aussage eines Kommilitonen, der der Meinung war der Bereich IT-Sicherheit* wäre doch sehr speziell und würde mich später möglicherweise zu sehr einschränken. (Auch im Hinblick darauf, ob ich möglicherweise noch ein Masterstudium anstrebe.)

Fachliche Module, IT Sicherheit

Widerlegt wurden diese Theme dann bei mir gedanklich, als ich vor einigen Wochen zwei Klausuren zu meiner fachlichen Vertiefung abgelegt habe. Dabei handelte es sich einmal um das Modul Sicherheit von Informationen und Anwendungen mit folgenden Kernthemen:

  • Anforderungs- und Bedrohungsanalyse
  • Archivierung
  • Authentifikationsverfahren und -modelle
  • Backup, Recovery und Löschen
  • LDAP
  • Public Key-Kryptographie (RSA, DH)

Sowie das Modul Sicherheit von Systemen und Netzwerken

  • Angriffe auf Switches, Router,
  • Backup, Firewalltechnologien und -architekturen,
  • Intrusion Detection Systeme,
  • Network Access Control,
  • RAID-Systeme,
  • Sicherer Betrieb von Rechenzentren,
  • Sicherheit mobiler Geräte und Anwendungen

Und was soll ich sagen, tatsächlich haben die Klausuren sogar „Spaß gemacht“. Was mich wiederum darin bestätigt, dass der gewählte Studiengang auf jeden Fall der richtige für mich ist.

Zeitplan?

Aktuell schaffe ich bei Weitem nicht so viel, wie ich gerne möchte- oder wie ich mir vorgenommen hatte. Eigentlich war mein Plan, jeden Abend ein wenig Zeit mit dem Studienmaterial zu verbringen. Gerade schaffe ich das maximal an 2 Abenden in der Woche.

Wo stehe ich?

Mein Studium läuft nun seit ca. 1,5 Jahren und ich habe auf jeden Fall bereits einiges geschafft. Besonders froh bin ich, dass die beiden Mathematik-Klausuren erledigt sind.

Noten?

Meine beste Note in einer Klausur war bisher eine glatte 1,0 (Screenshot oben, bin auch stolz darauf. :D) – die schlechteste eine 3,3 in der Datenbank-Klausur. Hier habe ich auf jeden Fall gemerkt, dass mir einiges an Erfahrung fehlt, denn beruflich habe ich mit diesem Thema sehr wenige Berührungspunkte.

Ausblick / Gedanken

Ich habe mir vorgenommen, den Einstieg in Python zu wagen und möchte parallel weiter an den Security-Themen bleiben. Hier bin ich neulich darauf aufmerksam geworden, dass es von meiner Uni auch einen „virtuellen Stammtisch“ zum Thema gibt, an dem ich nun wann immer es sich einrichten lässt teilnehmen werde.

Meine Fernuni: Die WBH

Hier geht es zum vollständigen Angebot der WBH im Bereich Informatik.*

Falls du dich auch für ein Studium in diesem Fachgebiet interessierst, kann ich dir empfehlen dort einmal das kostenfreie Infomaterial* zum jeweiligen Studiengang anzufordern. So habe ich es auch gemacht und mich dann final für den passenden Studiengang entschieden.

Wenn du noch Fragen hast, lass gerne einen Kommentar da.

Mit Stern(*) markierte Links sind Affiliate-Links.

5 Gedanken zu „Update zum Fernstudium“

  1. Hey Lisa
    …ich fand den Podcast mit Albert Warnecke und Daniel Korth unter El Dinero heute sehr interessant. Respekt für Deine Arbeit zum Blog Aktiengram, den ich vermutlich immer wieder besuchen werde und überhaupt wie Du Dich für all das Thema Finanzen ins Zeug legst. Ich will insbesondere etwas heraus streichen was mir selbst am Herzen liegt, nähmlich Cyber Security und ich überzeugt bin das Du mit Deinem Studium absolut am richtigen Weg bist. Mein Berufsleben als Entwurfszeichner, Grafiker, Scanner Operator, Fotograf und Photoshoper liegt nun schon einige Jahre zurück und ich kann so gesehen etwas zurück blicken. Ich hatte und habe also mit Computern und Bilder zu tun.
    Jetzt komme ich zum Punkt:
    Im Podcast bei Finanzrocker vom 7. Oktober 2020 https://finanzrocker.net/warum-wir-alle-angst-vor-hackern-haben-sollten-interview-mit-buchautor-gerald-reischl/
    wurde ich auf das Buch „Internet of Crimes“ von Gerald Reischl aufmerksam, welches ich auch gleich bestellte und las. (Die Zukunft gehört den IT Spezialisten zum Schutz von Cyberkriminalität). Seither war ich sehr motiviert mich mit diesem Thema mehr zu beschäftigen und letztlich börsennotierte Unternehmen zu suchen, welche sich auf Cyber Security spezialisiert haben. Im ersten Schritt gleich einmal in einen ETF von iShares Digital Security IE00BG0J4C88 investiert und leider erst vor kurzem in FORTINET. ( Andere ETF‘s wie L&G Cyber Security IE00BYPLS672 oder First Trust Nasdaq Cybersecurity A2P4HV, oder Rize Cybersecurity & Data Privacy A2PX6V hatte ich nur in extraetf im Vergleich). Dahingehend hatte ich mir die Unternehmen Cloudflare, Zcaler, Rapid7, Fortinet, Crowdstrike Holdings und Check Point Software notiert und versucht hier etwas heraus zu lesen. Möglicherweise hast Du selbst eine davon unter die Lupe genommen und ich würde mich freuen darüber zu hören.
    Jedenfalls mit Deinem Studium liegst Du sehr richtig.

    Antworten
    • Hallo Norbert,

      vielen Dank für diesen tollen Kommentar!

      Als Investition in diesen Bereich habe ich mir auch einen Cyber Security ETF herausgesucht.

      Das Buch klingt klasse – ist direkt auf meiner Merkliste gelandet – danke für die Empfehlung.

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Antworten
      • Hey Lisa,…
        Noch „einen Satz“ zu diesem Buch. Es liest sich spannend und grauslich zu gleich, sowie aufklärend bis ins Unverständliche. (Eventuelle Rückschlüsse oder gar Empfehlungen auf börsennotierte Unternehmen lassen sich konkret nich ableiten). Was aber definitiv daraus zu entnehmen ist, dass Cyberkriminalität in den nächsten Jahren laut Autor noch stark ansteigen wird. Die vergangenen Ereignisse, welche zum Teil auch in der Öffentlichkeit bekannt geworden sind, sind nur der Beginn.
        Als Trailer gibt es vorab die Website: internetofcrimes.com
        LG
        Norbert

        Antworten

Schreibe einen Kommentar