Spannende Aktien aus Norwegen | Teil 1

Hallo zusammen! Heute schreibe ich euch zur Abwechslung mal aus einem anderen Land. Gerade bin ich im Urlaub in Norwegen, aktuell Viekland und mache darum spannende Aktien aus Norwegen auch zum Thema des heutigen Artikels.

Norwegen

Das Land stand schon lange auf meiner Reise-Wunschliste. Eigentlich war für dieses Jahr eine große Kanada-Reise angedacht, aber wegen Ungewissheit bzgl. Ein- und Ausreise und zu kurzfristiger Planung wurde es dann schließlich Norwegen. Und das war bisher eine sehr gute Entscheidung.

Norwegen ist das erste skandinavische Land, das ich besuche und bisher bin ich absolut begeistert.

Erstaunlich aus meiner Sicht war besonders der Punkt Elektroautos. So sind hier gefühlt mehr E-Autos als Verbrenner auf den Straßen unterwegs und auch insgesamt ist es deutlich deutlich ruhiger und gesitteter. (Ein Abonnent schrieb mir, dass das vermutlich auch mit der enormen Förderung des Staates zusammenhängt.)

Ich bin generell ein Mensch der “Ruhe mag” und von zu vielen Menschen schnell gestresst ist. So gesehen bekommen mir schon die ersten Tage hier ausgesprochen gut.

Aber nun kommen wir mal zur Aktien-Leidenschaft.

Wie könnte es anders sein – auch hier begegnet mir das Thema Aktien und Börse permanent. Sei es beim passieren der Zentrale von Accenture Oslo oder der Recherche über die Firma hinter “Ali Kaffee”, deren Unternehmenssitz so präsent an der Autobahn hervorsticht.

Spannende norwegische Aktien

Recycling: Agilyx

WKN: A2QD56 ISIN: NO0010872468

Agilyx liefert technologiebasierte Lösungen um schwer zu recycelnde Kunststoffe in kohlenstoffarme Produkte umzuwandeln. Durch ihr Lizenzmodell ermöglichen sie es, Unternehmen weltweit daran teilhaben zu lassen.

Recycling: Tomra Systems

WKN: 872535 ISIN: NO0005668905

Tomra Systems ist ein notierter norwegischer Hersteller unter anderem von Leergutrücknahmeautomaten. Das Unternehmen unterhält die Geschäftsbereiche Sammel-Systeme und Sortierlösungen. Auch aus Deutschland kennt man das Unternehmen, da viele Pfandautomaten von Tomra gebaut wurden und deren Logo tragen.

Versicherungen: Protector Forsikring

WKN: A0MSGT ISIN: NO0010209331

Protector Forsikring ist eine norwegische multinationale Versicherungsgesellschaft mit Hauptsitz in Oslo. Das Unternehmen bietet Schaden- und Unfallversicherungen an.

Versicherungen: Gjensidige Forsikring

WKN: A1C47M ISIN: NO0010582521

Ein weiterer Versicherungskonzern aus Norwegen ist Gjrensidige Forsikring. Sie bieten sowohl Versicherungen, als auch andere Finanzdienstleistungen an. Dies geschieht auch über die Gjensidige Bank, die zum Konzern gehört. Gjensidige besitzt Tochtergesellschaften in Dänemark, Schweden und den baltischen Staaten.

Solarenergie: Scatec

WKN: A12C5D ISIN: NO0010715139

Scatec beschreibt sich selbst als führenden erneuerbareren Stromproduzenten, der weltweit erschwingliche und saubere Energie liefert. Als langfristiger Player entwickelt, baut, besitzt und betreibt Scatec Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke sowie Speicherlösungen. Scatec hat auf vier Kontinenten mehr als 3,5 GW in Betrieb und im Bau und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter.“

Nahrungsmittel: Mowi

WKN: 924848 ISIN: NO0003054108

Mowi ist ein norwegisches Nahrungsmittelunternehmen mit Sitz in Bergen und der größte Zuchtlachskonzern der Welt. Mowi ist in den Ländern Norwegen, Schottland, Frankreich, Kanada, Chile und Japan sowie auf den Färöer-Inseln geschäftlich tätig. Zur Gruppe gehören unter anderem die Tochterunternehmen Fjord Seafood und Kritsen.

Dividenden aus Norwegen – Achtung Steuern?

Achtung bei Dividenden: Zwischen Norwegen und Deutschland herrscht kein Doppelbesteuerungsabkommen. Das bedeutet, es fallen regulär 25 % Quellensteuer auf Dividenden aus Norwegen an. Dazu zusätzlich die Kapitalertragssteuer von 25 % in Deutschland (sofern der Freibetrag aufgebraucht ist), plus Solidaritätszuschlag, was zusammen mit der Quellensteuer eine Steuerlast von 51,38% entspricht. (Kirchensteuer habe ich mal außen vor gelassen, die käme evtl. dann auch noch dazu.)

Der Weg einer Rückerstattung der zu viel gezahlten 25 % soll laut kurzer Internet-Recherche relativ einfach funktionieren. Vielleicht teste und dokumentiere ich das einfach mal für euch, da ich sowieso immer mehr geneigt bin, mir ein norwegisches Unternehmen ins Depot zu legen.

Vorabbefreiung norwegische Quellensteuer bei DKB

Nachtrag: Es soll hier ähnlich zur Vorabbefreiung der Quellensteuer aus Frankreich bei der DKB die Möglichkeit zur Vorabbefreiung geben. Ich were das wohl einmal testen müssen und dann berichten/dokumentieren. 🙂

Entspannung!

Bei Instagram haben mir ein paar Abonnenten schon geschrieben, ich solle doch einmal abschalten und “Urlaub machen”. Dazu muss ich aber sagen, dass mich etwas wie diesen Blogartikel nun “im Urlaub” verfassen, oder das Teilen von Inhalten in meiner Instagram-Story absolut nicht stresst. Vielmehr finde ich den Austausch mit euch klasse – und es gab schon diverse Wünsche von Firmensitzen, die ich noch besuchen und mit euch im “Aktien im Alltag”-Format teilen könnte.. :,D

Ein kleiner Auszug dazu hier: Ich poste dort die entsprechende Aktie und ein Foto einer Situation oder eines Produktes, das mir gerade im Alltag begegnet ist. Man muss nur mal die Augen aufmachen und sieht plötzlich “überall” börsengeführte Unternehmen.

Urlaub von meiner regulären 40h Arbeits-Woche ist das hier allemal für mich. Und nebenbei ein wenig Content für Aktiengram erstellen ist da eher Spaß als Stress.

Weitere Aktien?

Habt ihr noch Anregungen für Teil 2? Lasse es mich gerne in den Kommentaren wissen. Morgen geht die Reise in Richtung Stavanger. Auf dem Foto oben seht ihr mich auf dem Slottsfjell in Tønsberg.

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung – Keine Gewähr – Keine Haftung

10 Gedanken zu „Spannende Aktien aus Norwegen | Teil 1“

  1. Bei der DB maxblue geht das auch. Noch dazu helfen sie bei der Rückerstattung der Quellensteuer mit einem vorbereiteten Formular. Nur noch Wohnsitzbestätigung plus ein Dutzend Unterschriften und der Rest geht automatisch

    Antworten
  2. Hallo, bei der DKB gibt es definitiv analog Kanada und Freitag auch eine Quellensteuervorabbefreiung für Norwegen. Nutze ich bereits. Habe selber Mowi und Protector Forsikring in meinem Depot bei der DKB.
    Gruß
    Armin

    Antworten
  3. Hey Lisa,

    als coole Ergänzung bei solchen Blog-Beiträgen fände ich einen Hinweis auf die Quellensteuer des jeweiligen Landes, sprich in diesem Fall Norwegen.
    Klar, kann man bei einer nicht unbekannten Suchmaschine leicht herausfinden… 😉

    Verstehe es bitte als konstruktive Kritik 🙂

    VG
    Kevin (ein fleißiger Konsument deines Blogs und Podcasts)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar