Die Wirecard-Story: Die Geschichte einer Milliarden-Lüge – Von den mehrfach ausgezeichneten Investigativ-Reportern der WirtschaftsWoche

Die Wirecard Story: Einblick in einen der größten Skandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte

Lisa Osada
von Lisa Osada

Ein Buch, für das ich mich seit Bekanntwerden der Veröffentlichung brennend interessiert habe und das mich nicht enttäuscht hat. Dieses Werk bietet einen unglaublichen Einblick in einen der größten Skandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Die beiden Autoren haben ihre Hausaufgaben gemacht und das Geschehen stets differenziert und verständlich beschrieben. Besonders spannend wird es, wenn verschiedene Protagonisten zu Wort kommen, ein Berater namens „Osterkamp“, der engen Kontakt zu Jan Marsalek hatte, seine Erfahrungen schildert. Eine absolute Empfehlung für alle, die einen tieferen Einblick in diesen Betrugsfall und dessen Hintergründe suchen.

Das Buch wurde von Volker ter Haseborg und Melanie Bergermann geschrieben und ist 2020 im FinanzBuch Verlag erschienen.

Aufbau

In 17 Kapiteln, beginnend mit einem schillernden Geschäftsmann und seiner genialen Idee, über dubiose und zugleich treibende Geschäfte mit Partnern in Dubai, Singapur und den Philippinen, bis hin zum Protokoll des Untergangs der Wirecard AG, tauchen wir ein in eine umfassende Berichterstattung, die Ihresgleichen sucht. Am Ende des Buches befindet sich ein umfangreiches Quellenverzeichnis zu jedem einzelnen Kapitel.

Fazit

★★★★☆

Das Buch wirkt auf mich gut strukturiert und liest sich wie ein Wirtschaftskrimi. Es behandelt den gesamten Zeitablauf von der Gründung der Vorgänger-Unternehmen von Wirecard bis hin zur Pleite. Das Buch bewerte ich mit BBB+, was hier 4 Sternen entspricht.

Über die Autoren

Melanie Bergermann arbeitet seit 2012 als Investigativreporterin für die WirtschaftsWoche und berichtet seit 2015 über Wirecard. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Henri Nannen Preis für Investigative Recherche. 2013 wurde sie zur Wirtschaftsjournalistin des Jahres gewählt.

Volker ter Haseborg arbeitet seit 2018 als Reporter für die WirtschaftsWoche. Zuvor war er für das Wirtschaftsmagazin Bilanz, das Hamburger Abendblatt und die Münchner Abendzeitung tätig. Für seine Arbeit wurde der Absolvent der Deutschen Journalistenschule mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Reporterpreis, dem Otto-Brenner-Preis und dem Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages.

Bewertungssystem nach Aktiengram’s Standard for Books Rating

★★★★★ = AAA, AA+, AA, AA-
★★★★☆ = BBB+, BBB, BBB-, BB+
★★★☆☆ = BB, BB-, B+, B, B-
★★☆☆☆ = CCC+, CCC, CCC-
★☆☆☆☆ = D

In meiner Amazon Bibliothek* findest du eine Mischung aus Empfehlungen und Büchern, die ich selbst noch lesen möchte.

Aktiengram auf Social Media

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

1 Gedanke zu „Die Wirecard Story: Einblick in einen der größten Skandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte“

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.