Mein Buch 👉 Aktien-Life-Balance
Trade-Republic-Kreditkarte

Trade Republic: Debitkarte mit 1% Cashback

Lisa Osada
von Lisa Osada

Erst im Dezember 2023 gab es zahlreiche Berichte um den Neobroker aus Berlin: Trade Republic erhielt eine Vollbanklizenz. Nun steht das erste Produkt dazu bereit: Trade Republic startet eine Visa-Karte und ein eigenes Cashback System. Das Besondere: Die Cashback Beträge können direkt investiert werden.

Das wichtigste im Überblick:

  • Trade Republic bietet ab sofort eine eigene Debitkarte zum Bezahlen an.
  • Dazu kommt ein Cashback-Modell (Saveback) mit 1% Cashback der Karten-Umsätze für derzeit bis zu 1500 € pro Monat.
  • Auch eine Funktion zum Aufrunden von bezahlten Beträgen wird verfügbar sein.
  • Die Cashback-Prämie und die „Aufrunden“ Beträge können über Sparpläne direkt investiert werden.
  • Für die virtuelle Trade Republic Karte fallen keine monatlichen Gebühren an.
  • Das Angebot gilt zusätzlich zu den 4% Zinsen p.a. auf nicht investiertes Kapital.

Aktion 🎁 4% Zinsen p.a.
Erhalte 4% Zinsen p.a. auf nicht investiertes Kapital (bis 50.000€)

1% Cashback bei Trade Republic (Saveback)

Trade Republic bietet mit der Karte ein eigenes Cashback-System namens Saveback an. Bei jeder Kartenzahlung erhältst du dauerhaft ein Prozent des Zahlbetrags als Saveback-Prämie bis zu einem Höchstbetrag von 1500 € pro Monat, also 15 € Cashback. Weiter unten erfährst du alles über das Cashback-System.

Aufrunden-Funktion (Round up)

Die Rundungsfunktion ist ähnlich wie bei anderen Anbietern. Sie rundet deine Kartenzahlungen automatisch auf den nächsten Euro auf und spart dir die Differenz. Ein Beispiel: Du kaufst ein Croissant für 1,70 €. Durch die Aufrunden-Funktion werden daraus automatisch 2 € – die 30 Cent Differenz landen direkt in deinem Sparplan. Trade Republic rundet immer auf den nächsten Euro auf. Wenn du zum Beispiel genau 2 € ausgibst, wird auf 3 € aufgerundet. In diesem Fall bleibt 1 € übrig.

Wie kann ich die Karte bestellen?

In der Trade Republic App findest oben rechts einen neuen Button: Karte.

Stelle sicher, dass du die aktuelle App-Version installiert hast. Andernfalls erhältst du folgenden Hinweis:

Wenn du die aktuelle App-Version von Trade Republic hast, kannst du dich anschließend auf die Warteliste eintragen lassen.

Update 30. Januar: Bestellung der Karte jetzt möglich

Ich kann die Karte nun bestellen und habe folgende Auswahl in der App:

Entscheidet man sich für eine der physischen Karten, wird man aufgefordert, zunächst eine PIN anzulegen.

Bei der virtuellen Karte erfolgt die Erstellung und Aktivierung sofort. Sie kann auch gleich im Anschluss zu Apple- oder Google-Pay hinzugefügt werden.

Virtuelle Karte mit Apple Pay

Wie kann ich meinen Cashback in Sparpläne investieren?

Für jede Kartenzahlung fließt ein Prozent des ausgegebenen Betrags als Prämie direkt in einen Sparplan deiner Wahl.

Wie funktioniert das Cashback-System (Saveback)?

Du sammelst Saveback, sobald du deine Karte bestellst und beginnst, damit zu bezahlen. Damit der gesammelte Betrag investiert werden kann, musst du Saveback einmalig aktivieren und einen bestehenden Sparplan auswählen:

  1. Um Saveback zu aktivieren, scrolle von „Cash“ zu „Vorteile“ und tippe auf Saveback. Wähle dann den Sparplan aus, in den du investieren möchtest. (Wenn du noch keinen Sparplan angelegt hast, wirst du jetzt dazu aufgefordert, einen anzulegen.)
  2. Saveback erhalten: Wenn du Saveback zum ersten Mal aktivierst, musst du einen Sparplan über 50 € für den nächsten Monat einrichten. Um in den folgenden Monaten Saveback zu erhalten, musst du mindestens 50 € pro Kalendermonat in Sparpläne investieren (qualifizierte Sparpläne: wöchentlich, zweimal monatlich, monatlich). Vierteljährliche Sparpläne zählen nicht für den Saveback. Die 50 € in einem Sparplan können auf mehrere Sparpläne verteilt werden. Bitte beachte, dass maximal 15 € pro Kalendermonat durch Saveback verdient werden können.
  3. Sobald Saveback aktiviert ist, wird monatlich 1 % der mit der Karte getätigten Umsätze (für bis zu 1500 €, also 15 €) angesammelt und in den gewählten Sparplan investiert.

Der Betrag deines Savebacks wird am 2. des Folgemonats investiert (fällt der 2. auf ein Wochenende oder einen anderen Tag, der kein Bankarbeitstag ist, erfolgt die Investition am nächsten Bankarbeitstag), sofern du die oben genannten Bedingungen im Vormonat erfüllt hast. Andernfalls verfällt die Prämie.

Wie funktioniert die Aufrunden-Funktion (Round up)?

Mit Round up kannst du deine Ausgaben in Investitionen verwandeln. Jedes Mal, wenn Du etwas mit Deiner Karte bezahlst, wird das Wechselgeld in eine Aktie oder einen ETF Deiner Wahl investiert. Du kannst wählen, ob du nur das Kleingeld oder ein Vielfaches davon investieren möchtest.

Um Round up zu aktivieren, gehe von „Cash“ zu „Vorteile“ und wähle Round up.

  1. Wähle einen optionalen Multiplikator und eine Aktie oder einen ETF, in den Du investieren möchtest.
  2. Der Round up-Betrag wird durch Aufrunden deines Kleingeldes auf den nächsten Euro bei deiner Kartenzahlung ermittelt (außer bei Kartenverifizierung und 0 €-Transaktionen). Wenn Du einen Multiplikator gewählt hast, wird dieser Betrag multipliziert (2x, 3x, 5x oder 10x Deines Kleingelds).
  3. Der Multiplikator wird wöchentlich von deinem Guthaben abgezogen und kumuliert. Der kumulierte Betrag wird dann am 2., 9., 16. und 23. jeden Monats investiert (oder am nächsten Werktag, wenn dieses Datum auf einen Feiertag fällt). Du kannst deine Beträge in der Rubrik Round up unter Vorteile verfolgen. Der Betrag kann erst abgehoben werden, wenn er investiert wurde.

Möchtest du deine ausgewählte Aktie/deinen ausgewählten ETF oder den Multiplikator ändern oder Round up ganz pausieren? Das kannst du in der Round up-Übersicht tun ( Cash > nach unten scrollen zu Vorteile > Round up > Bearbeiten).

Sind alle Zahlungen für Saveback berechtigt?

Trade Republic behält sich vor, einige Transaktionen vom Saveback auszuschließen. Darunter beispielsweise Bargeldabhebungen an Automaten, Banküberweisungen, Wertpapier-/Investitions-Transaktionen. Eine vollständige Liste der ausgeschlossenen Transaktionen findest du hier.

Was kostet die Karte von Trade Republic?

Die virtuelle Kreditkarte kannst du kostenfrei nutzen. Wenn du eine physische Karte möchtest, kannst du aus zwei Varianten wählen.

Die Gebühr für die normale Karte (Classic-Karte) beträgt 5 €. Für die verspiegelte Version (Mirror-Karte) 50 €. Dabei handelt es sich um eine einmalige Ausstellungsgebühr.

Gibt es eine Gebühr für die Abhebung von Bargeld?

Alle Karten bieten die gleichen Vorteile und ermöglichen weltweit unbegrenzte und kostenlose Bargeldabhebungen; für Abhebungen unter 100 Euro wird eine Gebühr von einem Euro erhoben.

Welche Wechselkurse fallen im Ausland an?

Für Transaktionen, die nicht in Euro getätigt werden, wird direkt der von VISA zur Verfügung gestellte Wechselkurs angewendet. Es gibt keine zusätzlichen Bankgebühren, Volumenbeschränkungen oder Einschränkungen an Wochenenden oder Feiertagen.

Handelt es sich um eine „echte“ Kreditkarte?

Die Trade Republic Karte ist eine Visa Debitkarte und keine „echte“ Kreditkarte. Das bedeutet unter anderem, dass das Geld direkt von deinem Guthaben abgebucht wird.

Von welchem Konto werden die Zahlungen mit der Karte abgebucht?

Die Zahlungen werden vom Verrechnungskonto in Trade Republic abgebucht.

Alle Infos zur Karte findet ihr auch nochmal auf der Webseite von Trade Republic zusammengefasst.

CEO Interview und weitere Infos rund um das neue Produkt

Im FinanceFWD-Podcast erklärt CEO Christian Hecker, dass es sich dabei nicht um einen Angriff auf Konkurrenten wie N26 handelt, sondern um eine Erweiterung des Angebots für den Vermögensaufbau. Mit aktuell vier Millionen verifizierten Kunden fokussiert sich Trade Republic weiterhin auf Anlageprodukte, trotz des bevorstehenden EU-Verbots von Payment for Order Flow (PFOF), einer wichtigen Einnahmequelle. Hecker kritisiert das Verbot als Rückschritt für Privatanleger und betont die Planung neuer Bankprodukte zur Diversifizierung des Geschäfts.

Aktiengram auf Social Media


📀 Disclaimer: Das Investieren in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden. Ihr handelt immer auf eure eigene Verantwortung! Bitte betreibt dabei immer eure eigene Recherche. Das gilt sowohl für Gebühren, Kennzahlen als auch für die Qualität von Aktien, Anleihen, ETFs und sonstigen Wertpapieren. Die genannten Informationen oder Kennzahlen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

16 Gedanken zu „Trade Republic: Debitkarte mit 1% Cashback“

  1. An und für sich eine super Sache für kleinstanleger mich stört dabei das es im Endeffekt eine prepaid Visa ist die nicht getrennt vom verrechnugskonto ist und dabei der finanzielle Überblick bisschen verloren geht grad verschiedene Konten zu haben zum sparen macht es einfacher

    Antworten
    • Was mich mehr stört ist, dass eine Debitkarte in Deutschland aufgrund der immer noch mangelnden Akzeptanz kein vollwertiger Ersatz zur Girocard ist und ich deswegen bei dem ein oder anderen Laden nichts kaufen konnte (Bargeld führe ich nicht mehr bei mir).
      Na, man soll die Hoffnung nicht aufgeben, die Girocard verschwindet ja langsam…!

      Daher danke für den Tipp, stehe schon auf der Warteliste 😉

      Antworten
  2. Vielleicht kann mir jemand helfen, stehe auf dem Schlauch.

    Bekomme ich auch Cashback, wenn ich über Trade Republik meine monatlichen Kreditzinsen, Versicherungen und Bausparvertrag abziehen lasse?

    Antworten
  3. Muss man das so machen oder kann man auch einfach nur die 15 Euro über Cashback nutzen?

    Saveback erhalten: Wenn du Saveback zum ersten Mal aktivierst, musst du einen Sparplan über 50 € für den nächsten Monat einrichten. Um in den folgenden Monaten Saveback zu erhalten, musst du mindestens 50 € pro Kalendermonat in Sparpläne investieren (qualifizierte Sparpläne: wöchentlich, zweimal monatlich, monatlich). Vierteljährliche Sparpläne zählen nicht für den Saveback. Die 50 € in einem Sparplan können auf mehrere Sparpläne verteilt werden. Bitte beachte, dass maximal 15 € pro Kalendermonat durch Saveback verdient werden können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.