Meine Dividenden im Juni 2023

Meine Dividenden im Juni 2023

Lisa Osada
Letzte Aktualisierung:

Heute kann ich meine Dividenden im Juni 2023 mit euch teilen. In diesem Monat komme ich auf eine Summe von insgesamt 689,30 € (Brutto – Netto sind es rund 500 €.) Im Juni 2022 lag ich bei 542,65 € brutto. (Nachtrag: Die Dividende von Daimler Truck habe ich in der Aufstellung vergessen, hier kommen noch einmal 22,10 € dazu, somit liegt die Summe eigentlich bei 711,40 € – da ich den Jahresabschluss für 2023 aber schon zusammengestellt habe, passe ich die Grafik nicht mehr nachträglich an.)

Meine Dividenden im Juni 2023
Meine Dividenden im Juni 2023 (Teil 2)

📈 Aktien Aufstellung in meinen Depots 👇 (inkl. Anzahl & Kaufkurs)

🟢 Scalable Capital

Von Visa besitze ich 9,32 Aktien zu je ∅ 187,45 € und von Tencent habe ich 40,33 Aktien zu je ∅ 56,04 €. Von Microsoft besitze ich 12,04 Aktien zu je ∅ 139,65 €. Amgen ist mit 3,40 Aktien zu je ∅ 234,39 € im Depot. Von Johnson & Johnson habe ich momentan 28,31 Aktien zu je ∅ 130,62 €. Unilever ist mit 89,51 Aktien zu je ∅ 46,13 € vertreten. Kellogg ist wie gewohnt mit 52 Aktien zu ∅ 57,92 € im Depot. Von Realty Income habe ich wie gewohnt 50 Aktien zu je ∅ 46,45 € und von Estée Lauder 4 Aktien zu je ∅ 235,13 €. Die 3M Dividende hatte ich im Bild vergessen. Hier gab es 10,48 € und ich besitze 9,31 Aktien zu je ∅ 134,05 €. McDonald’s ist mit 16,44 Aktien zu je  208,09 € im Depot. Von Blackrock habe ich 5,44 Aktien zu je ∅ 702,08 €. Vom iShares EM SRI ETF habe ich 234,20 Anteile zu je ∅ 5,12 € und vom iShares MSCI World SRI ETF 181,43 Anteile zu je ∅ 7,16 €. Nintendo ist mit 38,30 Aktien zu je ∅ 42,84 € im Depot. Kraft Heinz ist mit 108,19 Aktien zu je ∅ 29,81 € vertreten und PepsiCo mit 12,13 Aktien zu je ∅ 140,22 €.


Mit Sparplänen schon ab 1€ investieren

Bitte beachte die Risikohinweise.


🟡 Comdirect

Sony ist wie bisher mit 25 Aktien zu je 87,67 € im Depot und von Frequentis besitze ich genau 75 Aktien zu je ∅ 17,36 €. Von Vonovia habe ich 90 Aktien zu je 54,19 €. Von Prospect Capital besitze ich wie eh und je 683 Aktien zu je ∅ 6,25 €. Tōei Animation ist wie bisher mit 20 Aktien zu je 80,46 € im Depot. Vom iShares Digital Security ETF habe ich 6,78 Anteile zu je 7,06 €. Vom Vanguard Bond ETF (A143JM) halte ich nach wie vor 67,38 Anteile zu ∅ 48,66 €. Von Garmin habe ich nach wie vor 50 Aktien zu je 48,60 € im Depot.

Aktion 🎁 75€ Aktivitätsprämie
3 Jahre lang für 3,90 € pro Order handeln & kostenfreie Depotführung

🟠 ING (ETF-Depot)

Hier habe ich mittlerweile den größten Teil meiner ETFs, so auch den Vanguard FTSE All World High Dividend. (Die Position im Bild ist addiert mit der Ausschüttung des Vanguard Bond ETF.) Aktuell besitze ich 321,44 Anteile zu je ∅ 55,17€. Durch den kürzlichen Teilverkauf meiner Mercedes Position habe ich diesen ETF noch einmal gezielt aufgestockt.

Zum aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis.


⚫ Trade Republic

Von der Cheesecake Factory besitze ich 5 Aktien zu ∅ 22,40 € und Hershey ist weiterhin mit 10 Aktien zu ∅ 144,20 € im Depot. Von Nvidia besitze ich weiterhin 8 Aktien zu ∅ 115,58 €.

Aktion 🎁 3,75% Zinsen p.a.
Erhalte 3,75% Zinsen p.a. auf nicht investiertes Kapital.

Gedanken und Anpassungen

Die Aktie von Vonovia, Deutschlands größten Immobilienkonzern, ist aktuell mein größter Buchverlust mit ca. 67 % und einem Minus von 3268 €. Addiert man die erhaltenen Dividenden liegt das Minus bei rund 2.815 €. 2018 habe ich hier zum ersten Mal über einen monatlichen Sparplan Anteile gekauft und danach noch zwei größere Einzelkäufe getätigt. Im ungünstigsten Fall dient ein Verkauf mit negativer Rendite später einmal der Verrechnung mit realisierten Gewinnen. Im Moment habe ich aber keine Pläne für einen Verkauf und „sitze die Situation aus“. Zur Aktie selbst findet ihr auf dem Kanal von Aktienrebell ein umfangreiches Video inkl. Analyse. Ich muss mir hier auf jeden Fall selbst eingestehen, dass ich mich bei meinem erstmaligen Kauf nicht ausreichend mit dem Unternehmen bzw. generell den möglichen Risiken am Immobilienmarkt im Zusammenhang mit einer einzelnen Aktie und auch dem Unternehmen selbst beschäftigt habe und aus heutiger Perspektive für den Immobiliensektor tendenziell eher auf einen REIT ETF setzen würde.

Aktuelle Top & Flop Positionen im Dividenden Depot (Betrachtung ohne Dividenden)

Die Ansicht ist von Parqet*.

Aktiengram auf Social Media

📀 Disclaimer: Um das Thema Dividende transparenter zu gestalten teile ich im Text die Anzahl meiner Aktien und meine persönliche Kaufsumme oder den jeweils durchschnittlichen Kaufpreis pro Aktie. Ich nenne hier bewusst immer die Dividenden in brutto (bei ausländischen Unternehmen bereits abzüglich der jeweiligen ausländischen Quellensteuer) wie sie bei mir eintrifft. Damit möchte ich ein realistisches Bild schaffen zwischen investierter Summe und erhaltene Dividende in Bezug zum jeweiligen Unternehmen oder ETF-Produkt.

Der individuelle Steuerfreibetrag fällt für jede Person unterschiedlich aus, sodass die Angabe meiner netto Dividenden hier in meinen Augen wenig Aussagekraft hätte. Wen dieser Wert dennoch interessiert: Mein steuerlicher Freibetrag ist für dieses Jahr ausgeschöpft. Meine netto Dividende ist also die oben genannte Summe abzüglich 26,37 % Kapitalertragsteuer.

Das Investieren in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden. Ihr handelt immer auf eure eigene Verantwortung! Bitte betreibt dabei immer eure eigene Recherche. Sowohl was Gebühren, Kennzahlen als auch die Qualität von Aktien, ETFs und sonstigen Finanzprodukten betrifft. Die Informationen zu den Ausschüttungsintervallen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Das gilt gleichermaßen für die jeweils genannten Wertpapiere. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

6 Gedanken zu „Meine Dividenden im Juni 2023“

    • Lieber Oliver, ein freundlicher Hinweis zum Verständnis: Die Rechnung besteht aus zwei Grafiken, dem Titelbild und dem Beitrag im Artikel selbst, alles passt auf den Cent genau. 🙂 Ein Blick auf die genannten Aktien im Artikel hätte die Frage vielleicht schon erübrigt, da dort deutlich mehr Unternehmen genannt werden als die 13 auf dem Titelbild. Aber ich nehme das gerne als konstruktive Anregung auf und werde in Zukunft noch deutlicher darauf hinweisen mit Seite 1 + Seite 2.

  1. Hallo Lisa,

    warum bleibst du bei dem kleinen Stock von der Cheesecake Factory? Die Dividende ist jetzt, wie auch die Position, verschwindend gering.

    Liebe Grüße Stefan

  2. Hi Lisa
    Im nächsten Jahr werde ich eine etwas größere Summe (Versicherung) ausbezahlt bekommen. Hast du eine Idee welche Aktien ich jetzt schon im Auge behalten sollte?
    Willy

    • Hallo Wilfried,

      die Entscheidung liegt bei Dir.

      Ordentliche Basiswerte wie Pepsi, Colgate etc. gehen immer.

      Willst Du eine hohe Dividendenrendite, dann Sachen wie 3m oder Altria.

  3. Hallo Lisa,

    ärgerlich mit Vonovia. Aber ich denke, dass man den Fokus in Zukunft gezielter auf die USA richtet.

    Ich würde auch Sachen wie Nvidia oder MS nicht ewig halten, sondern bei einem ordentlichen Buchgewinn abgeben.

    Vielleicht schichtest Du irgendwann in die Premium-Klasse wie Lindt um.

    Da kann dann auch eine Nintendo ausgebucht werden.

    Brauchst Du noch Jemanden, der Dir beim Tageshandel hilft? 40% intraday ist gut.

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.