Mein Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule

Guten Abend!

Ein paar Leute haben mich vergangenen Monat gefragt, wie es aktuell eigentlich um mein Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule steht. Also schreibe ich heute dazu ein kleines Fernstudium-Update. 🙂

Mein Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule

Im letzten Jahr, noch “vor Corona” hatte ich das Glück, die Präsenzveranstaltung zur Studiengangs-Einführung in Darmstadt zu besuchen. Dazu hatte ich auch im ersten Artikel hier berichtet.

Die ersten Prüfungen

Über den Online-Campus kann man sich jederzeit einen aktuellen Notenbescheid ausstellen lassen – so sind bei mir die ersten Prüfungen und B-Aufgaben auch ganz erfolgreich gelaufen.

WBH Notenuebersicht

B-Aufgaben stellen eine Art Hausarbeit dar, bei der man eine individuelle Aufgabe erhält (meist unterteilt in verschiedene zu bearbeitende Aufgaben zu einem Thema), die dann in einem Zeitraum von 180 Tagen bearbeitet werden können.

Dazu steht einem auch für sämtliche Fragen immer ein Ansprechpartner (Betreuer) zur Seite, den man über den Online-Campus kontaktieren kann.

Falls euer Interesse geweckt ist – Hier geht es zum vollständigen Angebot der WBH im Bereich Informatik.* Ihr könnt euch hier auch unverbindlich ein Info-Paket bestellen, in dem die einzelnen Fachrichtungen noch einmal im Detail erklärt sind, inklusive Preismodell für den jeweiligen Studiengang.

Dazu auch noch ein nützlicher Hinweis eines Kommilitonen: Wenn ihr das Studium als sogenanntes “Zweitstudium” absolviert, also beispielsweise wie in meinem Fall bereits eine Berufsausbildung absolviert habt, könnt ihr die vollen Studiengebühren steuerlich geltend machen. Das werde ich in diesem Jahr auch erstmalig dann für das letzte Jahr (also das vergangene Studienjahr) machen und bin gespannt wie sich das letztendlich “auswirken” wird.

Prüfungen während Corona?

Vom Umgang mit der aktuellen Situation bin ich von der Hochschule sehr begeistert. Klar, es ist nicht “alles perfekt” gelaufen, aber mittlerweile funktioniert die Möglichkeit, trotz der Lage aktuell seine Klausuren abzulegen sehr gut.

Mein Fokus lag im letzten Jahr eher darauf, Prüfungen abzulegen; in diesem Jahr möchte ich dafür aber auch mehr Hausarbeiten / B-Aufgaben “erledigen”.

Und zeitlich?

Bei einer 40h Woche und zusätzlich noch Aktiengram und und und ist die Zeit das eigentliche “Problem”. Im letzten Jahr habe ich meinen geplanten mehrwöchigen Kanada-Urlaub nicht machen können, wodurch ich diesen dann eben für einen “intensiven Lernurlaub” genutzt habe. Auch wenn die Situation mit Corona momentan sehr anstrengend ist, ziehe ich zumindest das als positiven Effekt draus für mich selbst. Meist handhabe ich es so, dass ich (wenn möglich) eine Woche vor der Klausur Urlaub nehme um dann noch einmal intensiv zu lernen.

Zwischenfazit

Mein Studium an der Wilhelm Büchner Hochschule läuft aktuell also sehr gut würde ich sagen. Wobei ich neulich noch den Gedankengang hatte, evtl. über einen Wechsel des Studiengangs nachzudenken. Dabei liebäugele ich mit Informatik* oder Wirtschaftsinformatik* – da werde ich mich aber noch einmal einlesen.

Hintergrund ist, dass ich mir die Frage stelle ob ein “reiner Informatik Bachelor” vielleicht sinnvoller ist, als die Spezialisierung auf den IT-Security-Bereich. Das sind aber nur so ein paar Nebengedanken – wirklich entschlossen bin ich dazu aktuell nicht. Dennoch würde mich hier interessieren, wie das in der Theorie abläuft und “ob” das so einfach möglich ist.

Aktuell gibt es als Kurzarbeiter-Special noch einen Rabatt der Hochschule auf alle Studiengänge. Zur WBH-Webseite geht es hier entlang.*

Die mit Stern(*) markierten Links sind Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar