Mein Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule (WBH)

Hier werde ich nach und nach alles zum Thema Fernstudium berichten. 🙂

Warum?

Im Jahr 2014 habe ich meine Berufsausbildung zur Fachinformatikerin erfolgreich abgeschlossen und seit dem “nur noch” gearbeitet. Ich hatte neben meiner 40h Woche genügend Freizeit für Sport, andere Hobbys wie das Fotografieren und war insgesamt zufrieden. Über die Jahre hat sich dann bei mir immer mal wieder der Gedanke bemerkbar gemacht, “wohin es noch gehen könnte” und auch in die Richtung “du könntest noch mehr machen!”. Sechs Jahre später, Anfang 2020 habe ich nach einiger Überlegung dann den Entschluss gefasst:

Seit Anfang 2020 studiere ich nebenberuflich. Es hat eine Zeit gedauert, bis der finale Entschluss gefallen war und ich habe mich vorher über sehr viele verschiedene Fernunis- und Studiengänge informiert. Auch eine FH in meiner Stadt hatte ich in Betracht gezogen, war dort zu einer Info-Veranstaltung und habe einen Vorbereitungskurs absolviert. Am Ende fühlte ich mich dann nicht bereit für den Aufnahmetest und habe den Plan vorerst noch einmal verworfen.

Der ausschlaggebende Punkt, mich im Anschluss für die WBH zu entscheiden war schlussendlich, dass ein guter Bekannter von mir dort studiert (Angewandte Informatik B.Sc.*) mir seine Studienhefte und den Online-Bereich zeigte und mir einiges zum Ablauf und zu dem Studium selbst berichten konnte.

Wir trafen uns an zwei Nachmittagen und ich konnte von ihm einige Einblicke gewinnen, die mich dazu überzeugt haben, Infomaterial der WBH zu bestellen und mich dann auch final für diese Fernuniversität zu entscheiden.

Zugegeben, der Gedanke an ein Studium hat mir anfänglich vor allem eins bereitet: Angst. Ich hatte sehr viel Respekt davor, den Schritt zu machen, besonders mit dem Hinblick auf die benötigte Zeit und Disziplin, die ich aufbringen werden muss.

Von Beginn an stand für mich fest: es soll in den Informatik-Bereich gehen; nun hatte ich die Wahl zwischen verschiedenen Spezialisierungen. Meine Entscheidung fiel auf den Studiengang IT-Sicherheit*, ein Thema, dass in der Zukunft voraussichtlich immer wichtiger und relevanter werden wird.

Hier geht es zum vollständigen Angebot der WBH im Bereich Informatik.*

Falls du dich auch für ein Studium in diesem Fachgebiet interessierst, kann ich dir empfehlen dort einmal das kostenfreie Infomaterial* zum jeweiligen Studiengang anzufordern. So habe ich es auch gemacht und mich dann final für den passenden Studiengang entschieden.

Außerdem bietet die WBH auch immer die Möglichkeit, die ersten 4 Wochen des Studiengangs als Testzeitraum zu nutzen, in dem man bereits Zugriff auf das Online-Portal, sowie die ersten Studienhefte erhält. Sollte man dann doch für sich feststellen, dass einem das Studium nicht zusagt, kann man es innerhalb der Frist kündigen.

Prüfungen?

Es gibt insgesamt 26 Prüfungsstandorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In meiner Stadt werden die Prüfungen in Kooperation mit der Universität geschrieben, also fallen für mich große Anfahrtswege oder Aufwendungen für Übernachtungen komplett weg.

Und heute?

Einige Module und dazugehörige Prüfungen habe ich bereits erfolgreich absolviert, darunter beispielsweise das Einführungsprojekt für Informatiker, mit einer Präsenzphase in Darmstadt, sowie Mathematische Grundlagen für Informatiker und Recht und Betriebswirtschaft. Eine Prüfung habe ich auch bereits “in den Sand gesetzt”, im Nachhinein schlicht und ergreifend, weil ich mich selbst nicht ausreichend vorbereitet hatte und das Thema zu sehr auf die leichte Schulter genommen habe.

Am 2. Tag nach der Einführungsveranstaltung saß ich abends im Hotelzimmer und hatte auch wieder einen Anflug von Angst; die Themen, die an diesem Tag besprochen wurden waren teilweise etwas völlig Neues, gerade im Bereich Mathematik gab es einiges aufzuarbeiten für mich, aber auch positive Erkenntnisse konnte ich gewinnen: Ich bin damit nicht alleine. Bei dieser Veranstaltung habe ich einige meiner zukünftigen Kommilitonen aus anderen Studiengängen kennengelernt und stellte fest; Irgendwie geht es fast jedem so.

Wir sind seit dem in Kontakt geblieben und motivieren uns auch immer mal wieder gegenseitig oder schließen uns sogar über Discord oder Zoom zu Lerngruppen zusammen.

Aktuell bin ich an der Prüfungsvorbereitung für das Modul Betriebssysteme.

Fazit – bisher

Als wichtigste Erkenntnis für mich kann ich bisher sagen: Entscheidend ist das eigene “warum?” – warum möchte ich ein Fernstudium machen, warum möchte ich mich weiterbilden? Wenn die richtigen Gründe hier stehen, dann bin ich mir sicher, dass jeder einen Weg für sich finden kann. Lasst gerne Feedback oder Fragen da!

Die Hochschule selbst ist staatlich anerkannt, akkreditiert und zertifiziert. Neben den Informatik-Studiengängen bietet die WBH auch noch die Fachbereite Ingenieurwissenschaften Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement an. Aktuell gibt es noch ein tolles Angebot für alle, die sich in Kurzarbeit* befinden. Die WBH erlässt dabei für bis zu 3 Monate die kompletten Studiengebühren.

Die mit Stern(*) markierten Links sind Affiliate-Links.

3 Gedanken zu „Mein Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule (WBH)“

Schreibe einen Kommentar