Mein Buch 👉 Aktien-Life-Balance*
Bezugsrecht TUI

Kapitalerhöhung bei TUI 2023

Lisa Osada
von Lisa Osada

Nachdem erst vor einigen Wochen der Reverse Split bei TUI vollzogen wurde, steht nun bereits die nächste Kapitalerhöhung an.

TUI hat in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben, dass in der Zeit vom 28. März bis zum 17. April 2023 eine Kapitalerhöhung durchgeführt wird. Insgesamt sollen rund 329 Millionen neue Aktien zu einem Preis von 5,55 Euro je Aktie angeboten werden. Dieser Preis liegt deutlich unter dem aktuellen Börsenkurs von rund 15,72 Euro.

Matthias hat den Sachverhalt in seinem Artikel TUI erneut mit Kapitalerhöhung – mit großem Einfluss auf das Vermögen der TUI-Aktionäre sehr gut beschrieben, schaut dort gerne vorbei.

Was sind Bezugsrechte?

Das Bezugsrecht ist das Recht, neu ausgegebene Aktien zu beziehen. Es steht allen Aktionären zu, die bereits vor dem Beschluss über die Kapitalerhöhung Aktionäre waren.

Man spricht in diesem Zusammenhang von “alten Aktien” und “neuen Aktien”. (Durch die Ausgabe neuer Aktien verringert sich das Stimmrecht und der Unternehmensanteil der alten Aktien (Verwässerung), daher haben alle Altaktionäre ein Bezugsrecht auf neue Aktien.

Für die neuen Aktien legt die Gesellschaft einen so genannten “Ausgabebetrag” fest. Zu diesem Preis kommen die neuen Aktien dann in den Umlauf. Die Bezugsrechte sind wie ein eigenes Wertpapier zu betrachten: Mit ihnen kann man die “neuen Aktien” eines Unternehmens kaufen. Wer neue Aktien kaufen will, benötigt also das Bezugsrecht. Wenn Anleger, die bisher keine Aktien besaßen, die neuen Aktien dennoch kaufen wollen, müssen sie zuvor ein Bezugsrecht von einem bestehenden Aktionär erwerben. Die Bezugsrechte können wie Aktien an der Börse gehandelt werden. (Beispiel siehe unten).

Die Altaktionäre erhalten also ein Bezugsrecht auf diese neuen Aktien, um einen „Wertverlust“ zu vermeiden und den Altaktionären die Möglichkeit zu geben, ihren prozentualen Anteil an der Gesellschaft und damit ihr Stimmrecht zu erhalten.

Das anteilige Bezugsrecht der Altaktionäre bemisst sich nach der Anzahl der Aktien, die sie bereits besitzen.

Beispiel Bezugsrechte

Preis der neuen Aktien: 50 € je Aktie
Aktueller Tageskurs der Altaktien: 70 € je Aktie
Preis des Bezugsrechts: 70 € – 50 € = 20 €.
Das Bezugsrecht wird also für 20 € gehandelt. Denn: Mit dem Bezugsrecht kann man nun Aktien zu 50 € statt zum aktuellen Marktpreis von 70 € kaufen.

Für TUI: Für 3 alte Aktien können 8 neue Aktien zu 5,55 Euro bezogen werden.

Frist für die Weisung bei TUI

Besitzt Ihr Aktien von TUI? Teilt gerne hier in den Kommentaren mit, bei welchem Broker ihr seid und bis wann ihr eure Weisung geben müsst.

Bei Trade Republic* muss die Weisung bis zum 6. April, 8:00 Uhr erteilt werden. Da steht dann, dass nicht ausgeübte Bezugsrechte nach Ablauf der Bezugsfrist verkauft werden.

Wie sieht es bei euch aus?

Aktiengram auf Social Media


📀 Disclaimer: Das Investieren in Wertpapiere ist mit Risiken verbunden. Ihr handelt immer auf eure eigene Verantwortung! Bitte betreibt dabei immer eure eigene Recherche. Das gilt sowohl für Gebühren, Kennzahlen als auch für die Qualität von Aktien, Anleihen, ETFs und sonstigen Wertpapieren. Die genannten Informationen oder Kennzahlen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung, keine Anlageempfehlung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

32 Gedanken zu „Kapitalerhöhung bei TUI 2023“

  1. Hallo Lisa,
    bei Consors ist der Termin bis 11.04.2023 10:00 Uhr.

    Im Netz die Aussage das man durch die Bezugsrechte kein Minus macht verstehe ich nicht so recht.
    Der Wert des Bezugsrecht wurde aus den Kurs meiner gehaltenen Aktien herausgelöst.
    Das Bezugsrechts ist selbst ist mittlerweile um 50% an Wert gefallen. Wenn ich das Bezugsrecht nicht einlöse und es Zwangsverkauft wird…habe ich doch zum Schluss dennoch einen Verlust…da die eigentlichen Aktien nach der Herauslösung des Bezugsrechts ja ebenfalls an Wert verloren haben. Oder übersehe ich etwas

    • Hallo Marko,

      wenn das Wertpapier fällt, fällt auch der Wert des Bezugsrechtes. Das kann stärker fallen, wenn es kaum Interessenten dafür gibt. Dabei können Verluste entstehen.

      Du kannst sogar mit einem größeren Verlust rauskommen, falls Deine Bank zusätzliche Gebühren für den Verkauf verlangt und die Gebühren höher als der Erlös sind. Meine Banken haben in der Vergangenheit aus Kulanz auf einen Teil der Gebühr verzichtet, so das das Ergebnis 0 Euro für den Verlauf war.

      Beste Grüße

      Marc

    • „Im Netz die Aussage das man durch die Bezugsrechte kein Minus macht verstehe ich nicht so recht.“ – Theoretisch ist direkt nach dem Abschlag des Bezugsrechts die Summe aus dem Kurs der Aktie und dem Kurs des Bezugsrechts exakt gleich dem Kurs der Aktie vor dem Bezugsrechtsabschlag.
      Im Fall von TUI ist der Kurs der Aktie weiter gefallen, was dann auch zu weiteren Kursverlusten beim Bezugsrecht geführt hat, da dieses ja weniger Wert geworden ist.

  2. habe ein TUI-Bezugrecht von 100 neue Titel,die ich nehmen werde, möchte noch ca.100 neue Bezug-Titel zu kaufen. zu 5,55€
    was heißt auf den Formular: am Ausdführungsplatz ? Xetra oder Trade-Gate- Best-Execution oderr was ?
    was heißt im Rahmen der Schlußregelurierun ??

    • Hallo Wolfgang,

      informiere Dich bitte zuvor über die Gebühren. Nicht gerade wenige Banken verlangen dafür die normalen Kosten. So können die Kosten schnell höher sein als der Wert oder prozentual in keinem guten Verhältnis stehen.

      Für Kleinanleger kann es eventuell sinnvoller sein, die Aktien direkt zu kaufen.

      Beste Grüße

      Marc

      Ps: Meine Meinung und Erfahrung. Keine Beratung.

    • Wenn doppelt – wegen technischer Probleme 😉

      Hallo Wolfgang,

      informiere Dich bitte zuvor bei Deiner Bank / Broker über die Gebühren. Viele verlangen für den Handel von Bezugsrechten die vollen Gebühren. Da ist schnell der Kauf prozentual zu teuer.

      In der Vergangenheit konnte es für Kleinanleger günstiger sein, die Bezugsrechte automatisch verkaufen zu lassen und die Aktien direkt nachzukaufen. Ist ein (rest) Risiko wie die Bezugsrechte am letzten Tag gehandelt werden.

      Beste Grüße

      Marc

      Ps: Meine Meinung und Erfahrung. Keine Beratung.

  3. Das würde mich auch interessieren, das Bezugsrecht hat mittlerweile einen Kursverlust von 80 Prozent und ich will eigentlich mein Bezugsrecht nicht ausüben, dann wird es am 17.4. automatisch aus meinem Depot verkauft und dann habe ich doch sehr wohl einen großen Verlust

    • Den Verlust hast Du aber nicht wegen des Bezugsrechtsabschlags, sondern weil TUI seitdem wie ein Stein fällt. Und klar: Das Bezugsrecht ist wie ein Optionsschein mit sehr kurzer Laufzeit und Basispreis 5,55 Euro. Der fällt prozentual deutlich stärker als die zu Grunde liegende Aktie.

    • Hallo zusammen ich verstehe die Rechnung leider nicht. Wiso ist der Kauf ohne das Bezugsrecht auszuüben billiger. Ich hab gerade einen Gedankenhänger.

    • Hallo zusammen ich verstehe die Rechnung leider nicht. Wiso ist der Kauf ohne das Bezugsrecht auszuüben billiger. Ich hab gerade einen Gedankenhänger.

    • Der Kauf über Bezugsrecht ist aktuell günstiger: 8 Aktien kosten aktuell 6,96 (Xetra-Schluss) x 8 = 55,68 Euro.
      8 Aktien via Bezugsrecht: Du brauchst dafür 3 Bezugsrechte zu 2,32 € (Xetra-Schluss) = 6,96 Euro und Du musst für die 8 Aktien noch jeweils 5,55 Euro (8 x 5,55 = 44,40 Euro) zuzahlen. Das macht in Summe 51,36 Euro. Über das Bezugsrecht bekommst Du die Aktie also für 6,42 Euro statt für 6,96 Euro direkt an der Börse!
      Doch Vorsicht: Theoretisch ist hier Arbitrage möglich. Aber im Kleingedruckten der Emissionsbedingungen gibt es noch (den wenn auch extrem seltenen Fall), dass die Emission noch abgesagt werden kann. Dann verlieren die Bezugsrechte komplett ihren Wert. Ich glaube zwar nicht, dass es dazu kommt, aber man weiß ja nicht…

  4. Hallo Martina,

    siehe meine Antwort an die anderen Fragen. Falls Fragen offen sind, bitte schreiben.

    Beste Grüße

    Marc

  5. Die Bezugsrechte sind mittlerweile deutlich gefallen. Wenn ich sie auslaufen lassen bekomme ich den Preis am letzten Handelstag der Bezugsrechte denke ich oder? Preis Bei TR für die Weisung sind 5€. Wenn ich jetzt mehr Bezugsrechte kaufe zu einem wesentlich geringeren Kurs muss ich also nicht die vollen 5.5€ zahlen? Es wurde also nur Sinn ergeben wenn sich das Verhältniss von 3:8 zwischen dem normalen Aktien und den Bezugsrechte verschiebt die Bezugsrechte zu erwerben oder?

  6. Hallo, also meine Bezugsrechte werden verkauft, wenn ich nichts mache. Was passiert mit den ursprünglichen Aktien von Tui. Bleiben die dann bestehen und sind quasi einfach nur weniger Wert?

    Grüße Steffi

  7. Hallo ,
    ich verstehe es wahrscheinlich auch nicht richtig,aber…..
    Wenn man vor einem halben Jahr 100 Tui-Aktien hatte,wurden daraus 10Stück.Für die bekommt man jetzt 24 Stück à 5,55€(also für 133€“00.)Nehmen wir an der Aktionär kaufte vor einem halben Jahr die 100Stück(angemommen à 2€) also 200 € plus Gebühr.200+133€ sind 333€ für 24Aktien,muß also eine Aktie mindestens ca.14€ wert sein???Das kann ich mir nicht vorstellen.Habe ich einen Gedankenfehler….helft mir??
    Biker Klaus

    • Du rechnest schon richtig, der Rest ist Kursverlust bei TUI. Nach dem Reverse-Split haben viele einfach verkauft, da der Kurs optisch höher war und es ihnen offensichtlich leichter gefallen ist, sich von der Aktie zu trennen. Sie ist dann von gut 18 auf 15,72 € vor der Kapitalerhöhung gefallen. Nach dem Ex-Tag gibt es weiter abwärts: Zuerst mal wegen dem Bezugsrechtsabschlag (aber dafür hast Du ja die anderen Aktien billiger kaufen können, das war also erst mal ein Nullsummenspiel) und dann aber vor allem, weil jetzt so viele neue TUI-Aktien auf den Markt kommen und viele Anleger ihre Bezugsrechte verkaufen und darüber Druck auf die Aktie ausüben. In den vergangenen zwei Jahren hat TUI jetzt 3 x eine Kapitalerhöhung gemacht. Viele Anleger die mitgezeichnet haben, haben einen sehr hohen Depotanteil, den sie jetzt nicht noch höher schrauben wollen. Daher verkaufen sie die Bezugsrechte. Und heir setzt dann wieder Arbitrage ein, dass so mancher seine TUI-Aktien verkauft, die Bezugsrechte kauft und dann wieder neue bezieht (was günstiger, aber nicht ohne Risiken ist, siehe oben).

  8. Aktuell könnte ich die TUI Bezugsrechte sogar für < 3€ kaufen. Wäre das möglich? Dann brauche ich nicht die Weisung erteilen und für 5,55€ kaufen. Macht Sinn oder?

    • Du verwechselst da zwei Sachen:
      Die 2,32 Euro aktuell sind der Kurs des Bezugsrechts. Die 5,55 Euro ist der Bezugspreis.
      Wenn Du jetzt 3 Bezugsrechte kaufst = 2,32 Euro x 3 = 6,96 Euro investierst, hast Du das Recht 8 Aktien zu 5,55 Euro zu kaufen. Du musst also noch mal 44,40 Euro investieren. In Summe gibst Du dann 44,40 + 6,96 Euro = 51,36 Euro für 8 Aktien aus. Das macht dann 6,42 Euro je Aktie.

    • Die neuen Aktien kosten 5,5€ und können zu diesem Preis nur erworben werden, wenn man ein Bezugsrecht dafür hat. Also 5,5 + Bezugsrecht. Hat man keines und käuft es ist es derzeit teurer, als es die Aktien gibt

  9. Die neuen Aktien kosten 5,5€ und können zu diesem Preis nur erworben werden, wenn man ein Bezugsrecht dafür hat. Also 5,5 + Bezugsrecht. Hat man keines und käuft es ist es derzeit teurer, als es die Aktien gibt

    • Hallo Edi,

      normalerweise werden junge Aktien aus Bezugsrechten mit den alten Aktien zeitnah zusammengelegt und unter der gleichen WKN zum gleiche Kurs gehandelt.

      Ausnahmen sind möglich, wenn die jungen Aktien eine Abweichung zu den alten Aktien aufweisen. Das könnte z. B. eine abweichende Gewinnberechtigung für das laufende Geschäftsjahr sein. Oder eine abweichendes Stimmrecht (siehe Stamm- und Vorzugsaktien Henkel).

      Bei der TUI ist mir keine Abweichung bekannt. Siehe Emissionsprospekt.

      Es können Verluste entstehen, wenn die Aktie nach der Kapitalerhöhung durch z. B. den Verkauf von Aktien aus dem Kreis der Konsortialbanken oder einem sinkendem Vertrauen ins Unternehmen fällt.

      Beste Grüße

      Marc

      Ps: Meine Meinung und Erfahrung. Keine Beratung.

  10. Wie ist der aktuelle Stand, wird TUI das notwendige Kapital über die Kapitalerhöhung bzw. das Einlösen der Bezugsrechte einsammeln können?

  11. Angenommen ich hatte keine Aktien von Tui, habe aber einige Bezugsaktien auf dem freien Markt auf Xtra erworben. Bekomme ich dann pro Bezugsrecht eine neue TUI Aktie für 5,50 zu dem Stichtag, wenn die neuen Aktien ausgegeben werden. Angenommen 100 Stück à 5,50€ = 550€?

  12. Endlich wurde mir hier mal vernünftig erklärt, wie das Bezugsrecht-Verhältnis funktioniert !
    Dachte nämlich fälschlicherweise , die Bezugsrechte wären im Verhältnis 1 zu 1 und ich hätte durch Nichtwahrmehmung meiner Bezugsrechte die Chance auf eine Fast-Verdoppelung meines Tui-Aktienwertes verloren.

  13. Hallo Lisa,
    Am 25.02 2021 habe ich 100 Tui Aktien gekauft zu 5.36 Euro pro Aktie. Nach der Aktien zusammenlegung steht im meinem Depo 10 Aktien für 53,6. Und ganz großer Minus, obwohl ich eigentlich im Plus sein sollte. Ich habe keine Anweisung erteilt und meine Teilrechte nicht in Anspruch genommen. Kannst du mir bitte erklären, was ich falsch gemacht habe und ob irgendwann Tui diese Verluste irgendwie kompensieren wird?

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.