Mein Buch 👉 Aktien-Life-Balance
Barclays Visa

Alternative zur kostenpflichtigen DKB-Visa

Lisa Osada
von Lisa Osada

Lange Zeit war die DKB-Visa meine erste Wahl, gerade wenn es um das Thema Reisen ging. Für Neukunden, ab 2022 auch für Bestandskunden wird das Modell von „kostenlos“ zu 2,49€ pro Monat geändert. Zum DKB-Girokonto erhält man nur noch eine Visa-Debitkarte. Somit habe ich mich umgesehen nach einer Alternative zur kostenpflichtigen DKB-Visa.

Update im Dezember 2023:
– Bei Auswahl der 100 % Rückzahlung per monatlicher Lastschrift fallen 2€ pro Monat an.
– Für Umsätze aus Bargeldabhebungen, Überweisungen und Karteneinsätzen in Casinobetrieben werden Zinsen ab dem Buchungsdatum erhoben.

VISA-Debitkarte

Die hier genannten Vorteile behalten wir auch mit der VISA-Debitkarte. Allerdings ist sie keine „echte“ Kreditkarte mehr, was besonders bei Buchungen von Hotels und Mietwagen wichtig ist.

Alternative: Barclays Visa

Für mich fiel die Wahl also auf die Visa von Barclays. Hier gibt es aktuell einen 25€ Neukunden-Bonus. Voraussetzung hierfür ist, dass du deine Karte innerhalb von 4 Wochen nach Kartenerhalt eingesetzt hast. Innerhalb dieses Zeitraums muss ein Kartenumsatz von insgesamt 100 Euro erzielt werden.

Aktion 🎁 25€ Startbonus
Keine Jahresgebühren. Kostenlose Rückzahlung des Sollsaldos jederzeit möglich. Achtung: Bei 100% Rückzahlung per Lastschrift werden für Neukunden 2 € monatliche Kartennutzungsgebühr erhoben.

Meine Gründe für die Barclays-Card:

  • keine Debit Kreditkarte, sondern eine „echte“ Kreditkarte (Also auch für Hotel- und Mietwagenbuchungen zu gebrauchen.)
  • keine Jahres- oder Nutzungsgebühr
  • weltweit gebührenfrei bezahlen und Geld abheben (Geld Abheben: ab 50€)

Teilzahlung

Wichtig: Die Teilzahlung ist standardmäßig vor eingestellt. Hier solltet ihr also am besten direkt auf die 100% Zahlung umstellen um hohe Zinsen zu vermeiden. (Das kann man bequem per Online-Banking anpassen.) Wichtig für Neukunden ab 07.12.2023: Bei 100% Rückzahlung per Lastschrift werden für Neukunden 2 € monatliche Kartennutzungsgebühr erhoben. Die Rückzahlung des Sollsaldos (z.B. per Überweisung und Soforteinzug per App) ist aber weiterhin jederzeit gebührenfrei möglich.

Für mich ist die Barclays damit eine willkommene Alternative zur kostenpflichtigen DKB-Visa.

Alternativen?

Alternativ könnte die Kreditkarte der Bank Norwegian* interessant sein.

Aktiengram auf Social Media


Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

8 Gedanken zu „Alternative zur kostenpflichtigen DKB-Visa“

  1. Hallo Lisa,

    gibt es bei der Kreditkarte eigentlich eine Fremdwährungsgebühr? Das war für mich immer der größte Vorteil bei der DKB. Dort ist die Gebühr 0 %.

    Liebe Grüße
    Benjamin

    • Hey Benni,

      hier fällt keine Fremdwährungsgebühr an; das war für mich auch ein wichtiger Punkt. (Ergänze ich noch oben.)

      Liebe Grüße

  2. Ich hab mich auch für die Visa von Barclay’s entschieden. Bisher sehr zufrieden! Der Antragsprozess war easy, die Bearbeitung schnell und der initiale Kreditrahmen ist ordentlich.
    Die Kreditkarte der Hanseatic Bank hatte ich mir in dem Zusammenhang auch angeschaut, vielleicht noch als Option.
    Viele Grüße
    Jenni

  3. Hi Lisa, danke für die Idee. Für Kunden von Amazon Prime ist die „Amazon.de Prime VISA Karte“ sehr attraktiv.
    Hast Du Dir die auch angeschaut? Ist auch eine Kreditkarte und keine Debitkarte.

  4. Alternativ die schwarze Barclays card kostet aber etwas und der telefonische Service ist nicht wirklich erreichbar bei Barclays bin auf der Suche nach Alternativen

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.