Aktiensplit | Börsenbegriffe – am Beispiel Tesla & Gewinnspiel

Hallo zusammen!

Gestern gab es große News von Tesla. 🚗

Der Elektroautobauer hat einen Aktiensplit angekündigt. Wie vor wenigen Tagen erst bei Apple im Verhältnis von 1:4 lautet die Aufteilung für Tesla nun 1:5.

Das bedeutet aber keineswegs, dass die Aktien durch den Split “tatsächlich” weniger wert sind. Mit meiner Grafik möchte ich euch das verdeutlichen.

Jeder Tesla-Aktionär, der am 21. August Wertpapiere des Unternehmens hält, soll für je eine Aktie vier weitere Anteilscheine erhalten, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Das entspricht einem Split im Verhältnis 1:5, also aus einer Aktie werden fünf.

Wirksam werden soll der Aktiensplit nach Börsenschluss am Freitag, dem 28. August. Ab Montag, dem 31. August, soll dann der Handel auf einer dem Aktiensplit angepassten Basis starten.

Ein möglicher Beweggrund für einen Aktiensplit ist das erzeugen einer optisch günstigeren Aktie. Wie Gesamtanzahl der verfügbaren Wertpapiere steigt, somit wird sie auch für Kleinanleger wieder attraktiver.

Kurzfristig hat dieser Plan bereits funktioniert: Die Aktie stieg im nachbörslichen US-Handel um rund 7%.

Habt ihr Tesla im Depot? Schreibt es gerne in die Kommentare. 🙂

Zusatz für Instagram: Hier verlose ich eines der 3 Bücher Rund um das Thema Tesla.

Die Biografie von Elon Musk, Goldrausch im All und Tesla. Alle weiteren Infos zur Teilnahme findet ihr dort im Beitrag. 🙂



Elon Musk | Visionär und Unternehmer

Die heutige Vorstellung dreht sich um Elon Musk. Wer kennt ihn nicht?

Frei nach dem Motto “Keine Pausen, kein Urlaub, kein Essen – nur Arbeit” kann man sich nur schwer vorstellen, wie er sein Leben mit all den Firmen und Verantwortungen überhaupt organisieren kann.

Spätestens im Zusammenhang mit Tesla hat vermutlich jeder schon einmal seinen Namen gehört. Doch auch bevor er dort seine Arbeit aufnahm (nachdem er bereits im Frühjahr 2004 70 Millionen $ in den Fahrzeughersteller Tesla investiert hatte) war Musk bereits an der Entstehung von Paypal und noch viele weiteren Projekten beteiligt.

Gerade fertig mit dem Studium gründeten Elon und sein Bruder in Palo Alto ihre erste Firma, Zip2, eine Art Gelbe Seiten mit Kartennavigation. Vier Jahre später kaufte Compaq das Unternehmen für 307 Millionen Dollar, Elon Musk bekam davon 22 Millionen. Fast alles steckte er in sein nächstes Projekt, X.com, das später im Bezahldienstleister PayPal aufgehen sollte. Musk war größter Einzelaktionär als Ebay im Jahr 2002 PayPal für 1,5 Milliarden Euro kaufte.

Dabei haben wir wohl das volle Potenzial seiner Firmen Tesla und SpaceX noch lange nicht gesehen. Neuralink wird beispielsweise voraussichtlich noch in 2020 anfangen Tests an Menschen durchzuführen.

Aktuell lese ich die Biografie zu ihm und muss sagen: Wow.

Ein faszinierender Charakter, der unvorstellbares leistet.

Wie ist eure Meinung zu Musk?