Logitech International S. A. | Unternehmensvorstellung

Hallo Leute!

Heute kratzen wir wieder ein wenig die Gaming-Branche an – wer kennt sie nicht, gerade die G-Serie von Logitech sah man vor einigen Jahren noch bei gefĂŒhlt 90% aller LAN-Partys als StandardausrĂŒstung eines jeden Spielers.

Bis zur Recherche fĂŒr diesen Beitrag war mir selbst nicht einmal bewusst, dass sie ĂŒberhaupt an der Börse sind. Und dort schlagen sie sich verdammt gut.

Auf der eigenen Webseite stellt sich das Unternehmen wie folgt vor:

Logitech ist ein in der Schweiz gegrĂŒndetes Unternehmen mit dem Fokus auf Innovation und QualitĂ€t, das Produkte und Benutzererfahrungen entwickelt, die zum festen Bestandteil des Alltags der Menschen werden. Logitech wurde im Jahr 1981 in Lausanne in der Schweiz gegrĂŒndet und expandierte rasch ins Silicon Valley. Das Unternehmen brachte neue Technologien auf den Markt, die Menschen verbinden â€“ mit innovativen PeripheriegerĂ€ten fĂŒr Computer und einer Vielzahl von Branchenneuheiten, darunter kabellose InfrarotmĂ€use, Trackballs mit Daumensteuerung, LasermĂ€use und mehr.

Mit Produkten, die in fast jedem Land der Welt verkauft werden, hat sich Logitech zu einem Unternehmen mit unterschiedlichen Einzelmarken entwickelt, die Menschen zusammenbringen ĂŒber Musik, Gaming, Video- und Computer-Technologie. Die Marken von Logitech umfassen Logitech, Logitech G, ASTRO Gaming, Ultimate Ears, Jaybird, Blue Microphones und Streamlabs.

ZukĂŒnftig will der Hersteller die CO2-Bilanz sĂ€mtlicher Produkte auf den Verpackungen sowie der eigenen Unternehmenswebsite offenlegen. Die Firma fĂŒhrt ein Programm zur Reduktion von gesundheits- und umweltbelastenden Stoffen in Produktionen und ihren Verpackungen durch.

In der Corona-Krise schlugen sich die Schweizer bisher ebenfalls sehr gut. Das Computerzubehör als Schnittstelle zwischen PC, Spielkonsole oder dem digitalen Musik- oder Unterhaltungssystem war gefragt.

Im GeschÀftsjahr 2019 verzeichnet das Unternehmen 2,79 Milliarden US-Dollar an Nettoumsatz.

Wusstet ihr, dass sie an der Börse sind oder habt ihr vielleicht sogar selbst Aktien von Logitech?

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung