Aktiengeschichten - Börsengeschichte - Euronext

Aktiengeschichten

Lisa
von Lisa

Aktiengeschichten – eine kurze Geschichte der Börse.

Bei einem Besuch in den Niederlanden darf ein kleiner Abstecher bei der Euronext nicht fehlen. Die Börse in Amsterdam gilt als der älteste „moderne“ Wertpapierhandelsplatz der Welt. Früher als „Amsterdamer Börse“ bekannt, fusionierte sie im September 2000 mit den Börsen Brüssel und Paris zur Euronext.

Charging Bull

Die Statue des „Charging Bull“ oder „Wall Street Bull“ des Künstlers Di Modica kennt ihr sicherlich von Bildern aus New York. Auch in Shanghai ist eine solche Statue zu finden und schließlich wurde eine 3. Version des Bullen in Amsterdam im Juli 2012 von Di Modica aufgestellt.

Aber zum Thema Börse gibt es hier noch viel mehr zu entdecken. So zum Beispiel den Geburtsort der Aktien. Im Jahre 1602 schlossen sich holländische Handelsleute zur ersten Aktiengesellschaft der Welt zusammen. Die Niederländische Ostindien-Kompanie (oder „Vereinigten Ost-Indischen Compagnie“, kurz V.O.C.) war entstanden.

Auch eine Art Dividenden wurde schon damals ausgeschüttet – heute eher vergleichbar mit Sachdividenden. Ausgeschüttet wurden sie nämlich in Form von Gewürzen.


In der Kategorie Aktiengeschichten werde ich noch weitere Artikel rund um das Thema Entstehung der Börse und alles was damit zu tun hat veröffentlichen.

Beachte, dass Kommentare die Links zu externen Webseiten oder verdächtige Inhalte enthalten einer automatischen Spam-Prüfung unterliegen. Kommentare mit Spam-Verdacht werden automatisch gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.