🎁 Black FRIDAY DealS ⏰
📈 PORTFOLIO TRACKING | Bis 28.11. könnt ihr euch mit dem Code AKTIENGRAM20 als Neukunde 20 % Rabatt für das 1. Jahr auf das Plus Abo bei Parqet* sichern.

👀 AKTIEN SCREENER | Bis 28.11. könnt ihr euch mit dem Code AKTIENGRAM30 als Neukunde 30 % Rabatt für das 1. Jahr aktien.guide* Premium sichern.

wie-aktien-bruchstuecke-verkaufen-trade-republic

Aktien Bruchstücke bei Trade Republic

Lisa
von Lisa

Gestern gab es bei Trade Republic eine große Ankündigung. Der direkte Handel mit Aktien Bruchstücken ist nun möglich. Das bedeutet, mit Beträgen ab bereits einem Euro wird es möglich, Aktien (bzw. Bruchstücke) zu kaufen.

Was sind Aktien-Bruchstücke?

Wenn du einen Aktien- oder ETF-Sparplan einrichtest, wird es vermutlich niemals vorkommen, dass dieser genau zum Zeitpunkt der Ausführung eine „glatte“ Zahl ergibt. Beispiel: Du hast einen Aktien-Sparplan auf die Unilever Aktie. Der Sparplan wird monatlich für immer 25 € ausgeführt. Das bedeutet, jeden Monat werden Aktien von Unilever im Wert von 25 € gekauft.

Angenommen der Kurs der Aktie steht bei der Sparplan-Ausführung bei genau 50 € – dann würdest du bei dieser Ausführung genau 0,5 Aktien erhalten. Wahrscheinlich steht der Kurs aber bei einer „ungeraden“ Zahl, also zum Beispiel bei 45,23 €. In diesem Fall würdest du bei Ausführung genau 0,55 Unilever Aktien erhalten. (Berechnet ohne Sparplan-Gebühren; diese kommen je nach Broker noch hinzu.)

Als Beispiel habe ich hier einen Screenshot von regelmäßigen Aktien-Sparplänen in Höhe von 25 € auf die Microsoft-Aktie. Die Ansicht stammt aus dem Portfolio-Analyse Tool Parqet*.

Hier sieht man gut, wie die Aktie immer anteilig gekauft wurde. Mal wurden 0,083 Anteile gekauft, ein anderes Mal 0,1 Anteile oder 0,096 Anteile.

Aktien Bruchstücke bei Trade Republic

Eine alternative Bezeichnung für Bruchstücke ist Teilstücke. Meist gelten die Regelungen des jeweiligen Brokers für Aktien und ETF Bruchstücke gleichermaßen.

Warum verkauft man Aktien Bruchstücke?

Möchtest du beispielsweise einen Depotübertrag zu einer anderen Bank durchführen, kannst du Bruchstücke nicht mit übertragen. Diese kannst du folglich entweder verkaufen oder bei deinem ursprünglichen Broker „liegen lassen“, sofern du das Depot nicht schließen möchtest.

Erhalte ich Dividenden für die Bruchstücke?

Der Anspruch auf die Dividende besteht auch bei Bruchstücken. Bei Dividendenzahlungen wird die Dividende anteilig auch für Bruchstücke ausgezahlt. (Beispiel: Du besitzt 0,5 Anteile einer Aktien, also bekommst du bei einer Dividende von 1 € pro „ganzer“ Aktie genau 0,50 €.)

Aktien-Bruchstücke verkaufen bei Trade Republic

Wie funktioniert das nun?

Kurz zusammengefasst ist das durch die Neuerung Anfang Oktober 2022 einfach erklärt

Fractional Trading ist jetzt für Aktien und ETFs verfügbar. Der Mindestbetrag, um in Bruchteile zu investieren, beträgt 1 €. Der Handel mit Fractional Shares, die auch Teilaktien oder Aktienbruchstücke genannt werden, ist derzeit nur mit Market-Orders möglich. Diese werden über das elektronische Handelssystem LS Exchange ausgeführt, bei dem Trade Republic als Gegenpartei fungiert. Für jede Transaktion mit Fractional Shares (Kauf und Verkauf) wird eine externe Gebühr von 1 € erhoben. Mehr dazu findet ihr in den FAQs von Trade Republic.

Sind Bruchteile echte Aktien?

Dazu aus der Pressemeldung von TR: „Die Kunden besitzen nach wie vor die zugrunde liegende Aktie mit allen Vorteilen. So erhalten Kunden beispielsweise auch Dividenden, und die Bruchstücke sind ebenfalls Teil des Sondervermögens. Der Handel erfolgt zum gleichen Spread wie die Ausführung der Transaktion mit einer ganzen Aktie.“

Demnach handelt es sich im Gegensatz zu anderen Fractional-Shares-Modellen nicht um Derivate. Trade Republic kauft also die Aktie und gibt den Bruchteil weiter.

Aktiengram auf Social Media


Disclaimer: Bitte betreibt immer eure eigene Recherche! Das gilt sowohl für Gebühren, Kennzahlen als auch für die Qualität von Aktien, ETFs und sonstigen Finanzprodukten. Die genannten Informationen oder Kennzahlen wurden nach bestem Wissen und Gewissen notiert. Dabei besteht keine Garantie auf Richtigkeit oder Aktualität der Daten. Die genannten Informationen stellen keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Es handelt sich zu keinem Zeitpunkt um eine Anlageberatung, Empfehlung, Steuerberatung oder sonstige fachliche Beratung.

Beachte, dass Kommentare die Links zu externen Webseiten enthalten einer automatischen Spam-Prüfung unterliegen. Kommentare mit Spam-Verdacht werden automatisch gelöscht.

7 Gedanken zu „Aktien Bruchstücke bei Trade Republic“

  1. Hallo Aktiengram,
    ich finde den Abschnitt mit den „Sind Bruchteile echte Aktien?“ etwas unvollständig!

    Fractional Shares gehören dem Broker/Bank und werden nur rein „visuell“ in deinem Depot angezeigt. Du hast hier höchstens Ansprüche Seitens deines Brokers. Erst ab einem ganzen Anteil gehört diese Aktie auch wirklich und ist Teil DEINES Sondervermögens!

    Krasses Beispiel die Berkshire Class A Aktie (~420.000,00€) hast du 0,999 Anteile erworben was einen Wert von 419.580,00€ entspricht. Diese gehören aber leider nicht zu deinem Sondervermögen da du noch keinen vollen Anteil besitzt und könnten rein theoretisch in die Insolvenzmasse deines Brokers fließen. Dazu greift in Deutschland die Einlagensicherung von 100.000€ auch nur auf Referenzkonto (Cashbestand) und nicht auf ggf. Ansprüche auf Fractional Shares…

    Zu guter letzt noch was zu den Kapitalmaßnahmen, dort kannst du nur an gewissen Aktionen teilnehmen, wie den Bezug der Dividende und einem Aktiensplit. Für den Rest ist immer ein vollständiger Anteil von nöten!

    Antworten
    • Hallo Werner, danke für die Anregung. In diesem Fall handelt es sich allerdings nicht um „die Art“ Fractional Shares auf die du dich beziehst.

      Wie im Artikel geschrieben: (…) „die Bruchstücke sind ebenfalls Teil des Sondervermögens. Der Handel erfolgt zum gleichen Spread wie die Ausführung der Transaktion mit einer ganzen Aktie.“

      Demnach handelt es sich im Gegensatz zu anderen Fractional-Shares-Modellen nicht um Derivate. Trade Republic kauft also die Aktie und gibt den Bruchteil weiter.“

      Ergänzend: „Trade Republic’s customers still own the true underlying stock with all privileges.“ Quelle: https://www.etfstream.com/news/trade-republic-launches-fractional-investing-for-etfs/

      Viele Grüße

      Antworten
  2. Hallo Lisa, du solltest noch erwähnen, dass die Änderung sehr zum Vorteil von TR ist. Im Grunde ist das doch nur ein kostenpflichtiger Sparplan (mit dem Vorteil der Echtzeit) und man sollte die Transaktionskosten genau im Auge behalten. Beim Verkauf aller Aktien fallen jetzt auch höhere Gebühren an, außer man verkauft die kompletten Aktien inklusive Bruchstücke per Market order. Verkauft man per Limit fallen die Transaktionskosten zwei Mal an. Demokratisierung der Geldanlage hin oder her, aber das Kaufen von Bruchstücken macht bei den meisten Aktien sehr wenig Sinn.

    Antworten
    • Hallo Franz,

      danke für deinen Kommentar! Für den Verkauf von Bruchstücken fällt bei Trade Republic normalerweise keine Gebühr an. Im Regelfall dauert die Ausführung eines Bruchstückverkaufs bis zu 2 Bankarbeitstage. Man kann also die Bruchstücke „kostenfrei“ verkaufen und anschließend die ganze Anzahl wie gewohnt für 1 € Gebühr. Es stimmt aber definitiv, dass man gerade bei kleineren Beträgen „besser“ den gebührenfreie Sparplan nutzt, statt eine einzelne Order über ein Bruchstück, die dann jeweils 1 € Gebühr kostet.

      Viele Grüße

      Antworten
  3. Hallo Lisa,
    das stimmt leider nur für Aktien bei denen es keine Fractional Shares gibt. Für alle Aktien bei denen es das gibt fällt jetzt 1 EUR an. Siehe https://support.traderepublic.com/de-de/167-Wie-funktioniert-der-Verkauf-von-Bruchst%C3%BCcken
    In meinem Depot scheinen alle Aktien davon betroffen zu sein. Das heißt auch, dass ab sofort Gebühren beim Depotübertrag anfallen, wenn die Bruchstücke verkauft werden. Schade aber scheint so als müsste TR mehr Geld verdienen.

    Antworten
  4. Leider nein. Ein gebührenfreier Verkauf von Bruchstücken klappt nur mehr wenn es sich um nicht „Fractional Share“ Elemente handelt. Vom Support von TR:
    „Solltest Du nach einem Depotübertrag die verbleibenden Bruchstücke verkaufen wollen, dann fällt dafür auch ggf. die Fremdkostenpauschale an.“
    Es geht sogar so weit: Wenn das Bruchstück weniger als einen Euro wert ist, dann zahlt man für den Verkauf drauf.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.