Windenergie – Die Top 4 der Windkraft

Hallo Leute!

Heute dreht sich alles um das Thema Windkraft. 💹
Ich stelle euch die Top-4 Unternehmen aus dem Bereich der Windenergie vor.

Nachdem meine BeitrĂ€ge im Bereich Clean Energy Ă€ußerst gut bei euch ankamen, befasse ich mich heute etwas genauer mit dem Bereich Windenergie. Neben der Sonnenenergie ist die Windenergie eine der erfolgversprechendsten Energieressourcen, die einfach und nachhaltig fĂŒr uns nutzbar sind.

Ohne die Windenergie wird es fĂŒr die Menschheit kaum möglich die Energiewende erfolgreich zu absolvieren. Aus diesem Grund freuen sich die beteiligten Unternehmen schon seit einiger Zeit ĂŒber gut gefĂŒllte AuftragsbĂŒcher und das, obwohl besonders in Deutschland die Gesetzgebung dem Bau neuer Windkraftanlagen noch einige Steine in den Weg legt (zumindest wurde die 1000 Meter Abstandsregelung etwas gelockert und die BundeslĂ€nder können selbst entscheiden).

Die Investitionen, die die EU kĂŒnftig in Windkraft steckt ĂŒbersteigen die von Solar- und Wasserstoff deutlich. Geplant sind Investitionen von 44,7 Mrd. € in den Ausbau von Off-Shore Anlagen und 23,4 Mrd€ fĂŒr On-Shore Anlagen.

Orsted
Das dĂ€nische Unternehmen ist der weltweit grĂ¶ĂŸte Betreiber von Windparks auf hoher See (Off-Shore). Orsted bietet dabei On- und Off-Shore Anlagen an und betreibt zusĂ€tzlich Biomasse Heizkraftwerke. In Deutschland finden sich insgesamt 4 Orsted Windparks (Borkum Riffgrund 1 & 2, Gode Wind 1 & 2, die zusammen ca. 1344 Megawatt (MW) Energie liefern.

Vestas Wind Systems A-S
Vestas ist einer der grĂ¶ĂŸten Anbieter von On-Shore Windturbinen und zeichnet sich durch seine besseren Margen und der daraus resultierenden höheren ProfitabilitĂ€t von seinen Konkurrenten Siemens Gamesa und Nordex ab.

Siemens Gamesa Renewable Energy
Der deutsch-spanische Konzern hat schwere Zeiten hinter sich und so sind die Zahlen gegenĂŒber dem letzten Jahr leicht rĂŒcklĂ€ufig. Trotzdem sollte Siemens Gamesa von den Förderungen im Sektor profitieren können und hat zuletzt einen Großauftrag vom Energiekonzern Innogy im Bereich der Off-Shore Windkraftanlagen melden können.

Nordex AG
Aktuell schreibt Nordex noch rote Zahlen, was den Kurs deutlich drĂŒckt. Allerdings sind die AuftragsbĂŒcher gut gefĂŒllt, sodass Nordex aktuell ĂŒberlegt sogar Projekte abzugeben. Sollte das Unternehmen es schaffen 2020/2021 schwarze Zahlen zu schreiben, könnte das den Kurs deutlich nach oben katapultieren. 

Was ist eure Meinung zu Windkraft?
Was sind eure Favoriten in der Branche und seid ihr schon investiert?

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.