Schokolade, Fritten, Waffeln? | Investieren in Belgien

Hallo zusammen aus Belgien! 🇧🇪

Nach dem heutigen Besuch des Atomium in Brüssel habe ich mich gefragt: Welche Aktien sind in Belgien eigentlich interessant?

Bei der Recherche stieß ich auf einen ETF, der den belgischen Leitindex BEL20 abbildet – und war zugegeben, auch ein wenig überrascht was die Auswahl und Branchen betrifft.

Hier finden sich keineswegs Firmen wie Lotus Bakeries oder eine große Schokoladenfirma wieder. Stattdessen wird er dominiert von der Finanz, Pharma und Chemiebranche. Einzig die belgisch-brasilianische Anheuser-Busch InBev Gruppe bildet als Brauereigruppe eine kleine Ausnahme in der Top-7.

Bisher ist mein Depot tatsächlich frei von belgischen Aktien – habt ihr welche im Depot? 🤔

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung

INVESTIEREN IN ZEITEN VON CORONA (VON LISA, AKTIENGRAM) | Bavarian Value

Hallo hallo!

Ich durfte wieder einen Gastbeitrag verfassen, dieses Mal auf dem Blog von Andi und Dani von  Bavarian Value. Es dreht sich dabei alles um das Thema “Investieren in Zeiten von Corona”.

Obwohl man im Nachhinein wohl behaupten könnte, dass man die Auswirkungen von COVID-19 absehen und rechtzeitig hätte reagieren können, hat es wohl doch jeden oder zumindest die meisten Investoren eiskalt erwischt – so auch mich. Zunächst hat mir das ganze Szenario einen ungeheuren Schreck eingejagt. Der Blick in mein Depot hat das Ganze natürlich kein Stück besser gemacht. Nahezu alle Positionen waren tiefrot gekennzeichnet und innerhalb eines einzelnen Tages wurde ein sehr großer Teil meines Depotwertes, den ich mir über die Jahre mühsam aufgebaut hatte, „verbrannt“.

Lest gerne den gesamten Artikel auf ihrem Blog.
Über Feedback würde ich mich natürlich auch sehr freuen. 🙂

Hier kommt ihr zum Interview der beiden Blogbetreiber.

Meine Watchlist – Langfristig

Hallo zusammen! 😊

Heute berichte ich euch mal von meiner Watchlist – zugegeben, sie ist äußerst volatil; momentan ganz oben befinden sich darauf die 3 Unternehmen des heutigen Beitrags.

Über Carbios und Uber habe ich hier bereits Unternehmensvorstellungen erstellt – und ungefähr seit dieser Recherche haben sie es auch ganz weit nach oben zu meinen Kauf-Favoriten geschafft.

Dazu gesellt sich auch noch Fiverr. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und bietet freien Mitarbeitern die Möglichkeit, Dienstleistungen weltweit anzubieten. Das können z.B. Webdesigner, Mediengestalter oder Videografen sein, die so “von überall” aus arbeiten und Fiverr als ihr Portal verwenden können.

Carbios ist ein Unternehmen der grünen Chemie, das sich auf das Design und die Entwicklung enzymatischer Prozesse spezialisiert hat, die den Lebenszyklus von Polymeren (Kunststoffe und Textilien) verändern sollen.

Uber, der US-amerikanische Dienstleister mit Sitz in San Francisco bietet in vielen Städten der Welt Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an. In Deutschland vermittelt Uber aktuell ausschließlich Fahrten an lizenzierte Mietwagenunternehmen und deren professionelle Fahrer. Dazu gehört mittlerweile auch der Essens-Lieferdienst Uber Eats.

Was beobachtet ihr gerade ganz besonders?

Weitere Kandidaten momentan wären für mich noch Square, Cloudflare und Appen.

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung

Buchvorstellung: Cool bleiben und Dividenden kassieren

Anhand von zahlreichen Praxis-Beispielen aus ihrer über 20-jährigen Erfahrung als Investoren, Unternehmer und TV-Experten zeigen Christian W. Röhl und Werner H. Heussinger, warum Aktien sicherer sind als Festgeld, wie Anleger auch turbulente Börsenphasen entspannt überstehen und wie man Schritt für Schritt die besten Aktien auswählt. Also, ab auf die Couch, Dividenden kassieren und natürlich cool bleiben.

Mein Fazit zum Buch:

Das Buch gilt in meiner Welt fast schon als “Klassiker” zum Thema Dividenden und Wertpapieranlage. Es schafft dabei zunächst einen wirklich schönen Einstieg, indem es zu Beginn eine kleine nostalgische Geschichte erzählt, von Opa Wilhelm und der Silvesteranleihe. Nach und nach werden dann wichtige Begriffe und Zusammenhänge der Börse erklärt, bis es schließlich in den späteren Kapiteln zur eigentlichen Strategie der Autoren kommt.

Um nicht zu viel zu verraten sei so viel gesagt: Wer auf der Suche nach einer sehr ausführlichen und logischen Anleitung für ein Dividendenportfolio ist, der sollte sich das Buch wirklich anschauen. Statistisch betrachtet, schlägt man damit den Markt. Die Methode selbst ist ähnlich zur „Dogs of the Dow“-Strategie.

Für mich persönlich ist die dort vorgestellte Strategie aktuell weniger passend, aber das kann bei euch ja durchaus anders sein.
Die Kriterien für die Wahl der Aktien ist auf jeden Fall sehr spannend und kann ggfs. tolle Anregungen für die Erstellung einer eigenen, abgewandelten Dividendenstrategie sein.

Allerdings ist man durch das Anwenden der Methode auch maximal eingeschränkt in seiner Aktien-Auswahl. Das Recherchieren über einzelne Unternehmen, deren Produkte und Strategien ist ein Teil am Kapitalmarkt, der mir Freude bereitet.

Da ich persönlich lieber zu einem gewissen Teil auch Unternehmen im Depot haben möchte, die ich spannend, innovativ oder einfach nur faszinierend finde, würde mir das sture Anwenden einer solchen Methode vermutlich den Spaß rauben. Die höhere Rendite wird man aber möglicherweise doch mit der beschriebenen Methode des Buches haben.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und zeitweise auch unterhaltsam gewählt, sodass es sich leicht und kurzweilig lesen lässt. Auch mit vielen Jahren Börsenerfahrung kann man hier den ein oder anderen neuen Denkanstoß mitnehmen.

Für April 2021 ist der nächste Teil angekündigt: Cool bleiben und mehr Dividenden kassieren. Ich bin schon sehr gespannt. 🙂

Bewertung nach Aktiengram’s Standard for books rating:
AAA, AA+, AA, AA-, BBB+, BBB, BBB-, BB+, BB, BB-, B+, B, B-, CCC+, CCC, CCC-, D

Das Buch bewerte ich mit AA+.

Hier geht’s zum Buch.*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.