ETFs verstehen

Guten Morgen aus dem schönen Österreich! 🇦🇹

Wie ihr sicher schon wisst, bin ich ein Fan von ETFs, wenn es darum geht verschiedene Bereiche einer Branche abzudecken und möglichst diversifiziert zu investieren.
In meinem Portfolio finden sich mittlerweile einige ETFs, wobei die Auswahl an sich eher techlastig ist.

Immer wieder erreichen mich nach diesen Beiträgen Fragen dazu, wie das überhaupt funktioniert – worin genau sich ein ETF von Einzelaktien unterscheidet und warum es sinnvoll sein kann, sie zu besparen.

An dieser Stelle erwähne ich auch gerne noch einmal etf1.de, die ich selbst sehr gerne nutze um in der großen Auswahl an Angeboten zu stöbern.

Vor einer ganzen Weile hatte ich auf Aktiengram.de und auch hier bei Instagram eine ETF-Reihe in fünf Teilen erstellt – In diesem Post heute möchte ich sie alle zusammenfassen – so ergibt sich ein Gesamtbild, das hoffentlich dem ein oder anderen hilft, das Thema besser zu verstehen. (Zu jedem einzelnen Teil gibt es unter Infos & Tools -> ETF Reihe noch jeweils ausführliche Erklärungen.)

Für mich geht es heute ein wenig die Gegend um Windischgarsten erkunden – bin schon sehr gespannt und freue mich auf die nächsten Tage und das Wandern!

Habt ihr Ergänzungen zum Thema ETFs?

Logitech International S. A. | Unternehmensvorstellung

Hallo Leute!

Heute kratzen wir wieder ein wenig die Gaming-Branche an – wer kennt sie nicht, gerade die G-Serie von Logitech sah man vor einigen Jahren noch bei gefühlt 90% aller LAN-Partys als Standardausrüstung eines jeden Spielers.

Bis zur Recherche für diesen Beitrag war mir selbst nicht einmal bewusst, dass sie überhaupt an der Börse sind. Und dort schlagen sie sich verdammt gut.

Auf der eigenen Webseite stellt sich das Unternehmen wie folgt vor:

Logitech ist ein in der Schweiz gegründetes Unternehmen mit dem Fokus auf Innovation und Qualität, das Produkte und Benutzererfahrungen entwickelt, die zum festen Bestandteil des Alltags der Menschen werden. Logitech wurde im Jahr 1981 in Lausanne in der Schweiz gegründet und expandierte rasch ins Silicon Valley. Das Unternehmen brachte neue Technologien auf den Markt, die Menschen verbinden – mit innovativen Peripheriegeräten für Computer und einer Vielzahl von Branchenneuheiten, darunter kabellose Infrarotmäuse, Trackballs mit Daumensteuerung, Lasermäuse und mehr.

Mit Produkten, die in fast jedem Land der Welt verkauft werden, hat sich Logitech zu einem Unternehmen mit unterschiedlichen Einzelmarken entwickelt, die Menschen zusammenbringen über Musik, Gaming, Video- und Computer-Technologie. Die Marken von Logitech umfassen Logitech, Logitech G, ASTRO Gaming, Ultimate Ears, Jaybird, Blue Microphones und Streamlabs.

Zukünftig will der Hersteller die CO2-Bilanz sämtlicher Produkte auf den Verpackungen sowie der eigenen Unternehmenswebsite offenlegen. Die Firma führt ein Programm zur Reduktion von gesundheits- und umweltbelastenden Stoffen in Produktionen und ihren Verpackungen durch.

In der Corona-Krise schlugen sich die Schweizer bisher ebenfalls sehr gut. Das Computerzubehör als Schnittstelle zwischen PC, Spielkonsole oder dem digitalen Musik- oder Unterhaltungssystem war gefragt.

Im Geschäftsjahr 2019 verzeichnet das Unternehmen 2,79 Milliarden US-Dollar an Nettoumsatz.

Wusstet ihr, dass sie an der Börse sind oder habt ihr vielleicht sogar selbst Aktien von Logitech?

Keine Anlageberatung – keine Anlageempfehlung