Ein Hoch auf die Systemadministratoren!

Einen schönen Artikel, zur Arbeit eines Systemadministrators in der aktuellen Corona-Krise gibt es hier zu lesen. Dennis Horn schreibt:

Ein ganzes Land geht innerhalb weniger Tage in den Shutdown – und trotzdem laufen wichtige Dinge, wie sie laufen sollten. (…) Dass alles so funktioniert, wie es soll, liegt auch an den unsichtbaren Helferinnen und Helfern, die seit Wochen zum Teil über sich hinauswachsen: das Personal in den Supermärkten, die Lastwagenfahrerinnen und -fahrer, aber auch Menschen, die die Infrastruktur selbst aufrechterhalten. Darunter: die Systemadministratoren. Wer in der IT arbeitet, hatte es noch nie ganz einfach. So lange alles läuft, denkt kaum jemand daran, warum das so ist – wenn nicht gerade System Administrator Appreciation Day ist. Wahrgenommen wird die IT oft erst, wenn nichts mehr geht – und bekommt dann unseren Frust ab. “Außer Floskeln wie ‘Vielen Dank im Voraus’ oder ‘Bitte prüfen. Danke.’ gibt es eigentlich kein Lob”, schreibt mir ein Systemadministrator.

Dennis Horn am 03.05.2020

Den kompletten Artikel gibt es hier zu lesen. Dem kann ich nur zustimmen. 🙂