Heute habe ich nach längerer Zeit wieder eine kurze Buchvorstellung geschrieben. Vorab muss ich unbedingt sagen: Nicht vom Titel „abschrecken“ lassen. Das Buch ist definitiv nicht „nur für Frauen“ ein schöner Einstieg und bietet einiges an Potential und Denkanstößen. Die Autorin beginnt mit ihrem Lebensweg und schafft es auf sympathische und leicht verständliche Art und Weise einen Einstieg und Übergang zu den Themen Finanzen und vor allem dem eigenen Bewusstsein für Finanzen zu schaffen.

In ihrem Leben gab es immer wieder Situationen, die man als Schlüsselmomente bezeichnen könnte und die auf wunderbar leichte und sympathische Weise die verschiedenen Wege, Erfahrungen und Gedankengänge beschreiben, die mit dem Investieren verbunden sein können.

Das Buch behandelt eine Vielzahl von Grundlagen. Darunter Immobilien, Aktien, ETFs und auch Anleihen und Zertifikate. Auch aktuelle Themen, wie die Corona-Krise, werden in dem Buch aufgegriffen und in Überleitungen zum Familienleben, in dem dieses Ereignis auch eine wichtige Rolle spielt, anschaulich dargestellt. Die Autorin hat eine wirklich schöne Schreibweise, mit der sie diese für manche vielleicht „trockenen“ Themen wunderbar erklärt und beschreibt.

In der Beschreibung bei Amazon heißt es zu diesem Werk: „Sie möchte Mut machen und Frauen das Handwerkszeug vermitteln, ihre Finanzen selbst in die Hand zu nehmen, so wie sie es getan hat: mit Freude, Selbstvertrauen und der Bereitschaft, auch mal Fehler zu machen. So kann Vermögen wachsen und die persönliche Freiheit auch“.

Fazit

★★★★☆

Ich kann nur folgendes Fazit ziehen: Es ist gelungen! Das Buch „Selbst investiert die Frau“ gefällt mir sehr gut und ich habe es in wenigen Wochen durchgelesen. Eine tolle Mischung aus Anfänger- und Fortgeschrittenenwissen. Garantiert motivierend, wenn man sich darauf einlässt. Ich bewerte das Buch mit BBB+, was hier 4 Sternen entspricht.

Über die Autorin

Christiane von Hardenberg ist promovierte Volkswirtin, Journalistin, Investorin, Unternehmertochter und Mutter von vier Söhnen. Nach Stationen bei der ZEIT und der Süddeutschen Zeitung arbeitete sie zehn Jahre als Wirtschaftsjournalistin bei der Financial Times Deutschland. Als sie in jungen Jahren erbte, musste sie ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen; heute investiert sie mit großer Freude vom Berliner Küchentisch aus und hat über die Jahre ein Vermögen aufgebaut.

Quelle: Rowolt Verlag

Bewertungssystem nach Aktiengram’s Standard for Books Rating

★★★★★ = AAA, AA+, AA, AA-
★★★★☆ = BBB+, BBB, BBB-, BB+
★★★☆☆ = BB, BB-, B+, B, B-
★★☆☆☆ = CCC+, CCC, CCC-
★☆☆☆☆ = D

In meiner Amazon Bibliothek* findest du eine Mischung aus Empfehlungen und Büchern, die ich selbst noch lesen möchte.

Aktiengram auf Social Media
Mein Newsletter Aktiengram's Insights
Anzeige
Kommentare mit externen Links oder verdächtigen Inhalten unterliegen einer automatischen Spam-Prüfung. Kommentare, bei denen der Verdacht besteht, dass es sich um Spam oder unerwünschte Werbung handelt, sowie Kommentare, die Beleidigungen oder vulgäre Sprache enthalten, werden automatisch gelöscht. Aus redaktionellen Gründen wird die Kommentarfunktion nach Ablauf von 180 Tagen (Datum des Artikels) automatisch deaktiviert.

4 Gedanken zu „Selbst investiert die Frau | Buchvorstellung“

  1. Das „Aktiengram Standard for books rating“ ist ja der Hammer! 😀💪 Diese kleinen, versteckten Details sind mega! 😂

  2. Liebe Lisa,

    das klingt wirklich toll – ich muss dir gestehen ich war auch eine von denen, die auf die Storys mit Buchausschnitten gefragt haben was das denn für ein Buch ist. 😀

    Hatte es mir auch notiert aber dann doch wieder vergessen also danke fürs Erinnern! Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir noch

Kommentare sind geschlossen.

Bei mit Stern (*) markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Durch Nutzung dieser Links entstehen weder Nachteile noch Mehrkosten. Einige Anbieter ermöglichen dadurch sogar verbesserte Konditionen oder exklusive Boni und Prämien.