Markus Koch | Börsianer und Unternehmer

Markus Koch ist wohl einer der bekanntesten Börsenjournalisten unseres Landes. Wenn nicht sogar DER bekannteste!

Mit meiner neuen Kategorie möchte ich ihn und ähnliche Menschen in einem kurzen Portrait vorstellen.

Seinen Weg begann er mit gerade einmal 21 Jahren, als er nach New York ging, um dort „Börse zu machen“.
Noch in Deutschland hatte er zuvor bei dem Wertpapierhandelshaus Hornblower Fischer eine Brokerprüfung absolviert um anschließend fast ohne Hab und Gut in die USA zu reisen. Die ersten Monate waren sehr hart. Die Wohnung in Harlem musste er mit Ratten und Kakerlaken teilen.

Glücklicherweise lernte er dann einen berühmten Fondsmanager kennen, der ihm die Tore zu dem damaligen Top-Brokerhaus Bear Stears eröffnete.
Die erste Haltestelle war also erreicht: Die US-amerikanische Investmentbank Bear Stearns mit Hauptsitz in New York. Markus bot seine Dienste dort kostenlos an, er arbeitete also ohne Lohn, um zu beweisen, was er kann.

Das fruchtete deutlich und irgendwann fiel ihm auf: Es gibt jede Menge deutsche Korrespondenten in New York, aber keine einziger erstattet live von der Wall Street Bericht. Mit seiner Firma „Wall Street Correspondents“ (gegründet im April 1994) hat er schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Bis zum Durchbruch hat er Tag und Nacht in einem kleinen Büro ohne Fenster verbracht. Heute arbeite er direkt am Broadway gegenüber der New Yorker Börse.

Ich selbst kenne Markus Koch schon eine Weile aus diversen Medien und schaue regelmäßig seine Berichterstattungen (z.B. Opening Bell) zum allgemeinen Börsengeschehen. Vielleicht ja eine sinnvolle Ergänzung, für den ein oder anderen hier, der noch auf der Suche nach qualitativen Videos in diesem Bereich ist. Seinen Youtube-Kabal „Markus Koch Wall Street“ kann ich euch wärmstens empfehlen.

2 Antworten auf „Markus Koch | Börsianer und Unternehmer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.