Investieren mit Vivid Money 🚨 ACHTUNG!

Hallo zusammen! Heute möchte ich euch ein kleines Status-Update zu Vivid Money geben. Wie ihr wisst, nutze ich das Konto bis heute als Lebensmittel- und Haushaltskonto. Hier gefällt mir die monatliche Übersicht aller Ausgaben und auch das Cashback-System sehr gut. (Einen ausführlicheren Erfahrungsbericht hatte ich hier bereits geschrieben.) Heute geht es allerdings nicht um das normale Konto, sondern um Investieren mit Vivid Money 🚨 ACHTUNG!

Zum Thema Vivid Invest habe ich mir mittlerweile auch eine Meinung bilden können, die ich heute mit euch teilen möchte. Ich habe hier eine „einigermaßen interessante Möglichkeit“ gefunden, wozu die Invest-Funktion sinnvoll sein „kann“. Aber beginnen wir von vorne, in dem ich euch erst einmal die Funktion beschreibe und auch gleich eine Warnung dazu geben möchte.

Aktien kaufen mit Vivid Money?

Seit Anfang des Jahres Zeit ist es bei Vivid möglich, in Aktien und ETFs (und Kryptos, dazu in einem separaten Beitrag mehr) zu investieren. Hier hatte ich davon bereits zum Start berichtet, heute möchte ich das Thema weiter behandeln.

Vivid schreibt auf der eigenen Webseite dazu folgendes: „Investiere provisionsfrei – ohne Einschränkungen. Bei uns zahlst du absolut keine Provision auf Aktien und -ETFs. Wenn du in US-Aktien investierst, wandeln wir EUR in USD zu einem Live-Wechselkurs mit geringem Aufschlag um. Der Zugriff auf deine Gewinne mit Vivid ist kostenlos.“

🚨 Dazu auch gleich eine ganz große Warnung! 🚨

Bei Vivid kauft man keine „tatsächliche Aktie“, sondern einen Derivatkontrakt. (Vivid verkauft diese Derivate in Form von „Fractional Shares“.) Ein Derivatkontrakt erhält „seinen Wert“ aus einem zugrunde liegenden Finanzinstrument. Der Käufer des Kontrakts erhält dabei aber niemals das physische Eigentum. Derivate werden häufig zur Spekulation oder auch Absicherung des Portfolios genutzt.

Im Hintergrund dazu steht die CM-Equity AG, welche die Derivate abwickelt. Der Anbieter ist also weder Vivid noch SolarisBank, sondern eine 3. Partei. Fractional Shares bedeutet: Dir gehört die Aktie nicht, sondern der CM-Equity AG. Diese bildet den Wert der Aktie nach.

Das klingt im 1. Moment vielleicht etwas irreführend. Laut Vivid erfolgt eine Absicherung im Falle einer Insolvenz der 3. Partei bis zu 20.000 €. (Wie das im Fall der Fälle ablaufen würde ist dann eine andere Frage.)

Die Derivate sind rein rechtlich Schuldverschreibungen, sie sind somit im Fall einer Insolvenz sehr wahrscheinlich verloren.

Meine persönliche Meinung dazu: Ich würde es auf keinen Fall als Depot für langfristige Anlagen nutzen, evtl. aber für kleinere Spekulationen oder für den Fall, den ich euch gleich schildere.

Kurz zusammengefasst: Ihr handelt bei Vivid keine richtigen Aktien / Wertpapiere, sondern Finanzprodukte, die deren Wert (Basiswert) abbilden.

Was ist nun unter Umständen „dennoch“ spannend an Vivid Invest?

Wie ihr vielleicht wisst, ist es aus Deutschland „nicht einfach so“ mit einem regulären Broker möglich, US-ETFs zu kaufen. (Stichwort: MiFID II)

Über Vivid Invest sind nun aber folgende ETFs (bzw. Derivate auf diese!) handelbar:

Unbedingt ist hier aber die Warnung und insbesondere das erhöhte Risiko zu beachten. Ich habe für mich entschieden, dass ich hier mit ein wenig „Spielgeld“ einmal den Handel ausprobieren möchte; wenn ihr auf der Suche nach einem langfristigen Depot / einer langfristigen Geldanlage seid, würde ich euch Vivid Invest aber definitiv nicht empfehlen.
(Derivate auf die oben genannten ETFs oder auch Aktien bekommt man auch anderswo.)

Falls du Vivid ausprobieren möchtest, kannst du hier einen Bonus (aktuell 20 €) bei der Kontoeröffnung erhalten:

Was denkt ihr darüber? Habt ihr die Funktion getestet / habt ihr eine Meinung dazu? Lasst gerne einen Kommentar da!

Keine Gewähr | Keine Anlageberatung | Keine Rechtsberatung | Mit Stern(*) markierte Links sind Affiliate-Links.

4 Gedanken zu „Investieren mit Vivid Money 🚨 ACHTUNG!“

  1. hey Lisa, sehr interessant, was Du schreibst.
    Spannend ist die Frage, wann und wie Dividenden in diesem Modell von Vivid ausgeschüttet werden und wie hoch die Spreads bei Aktien sind.
    Gibt es eigentlich einen newsletter oder einen Push für Deine Seite?
    Schöne Grüße Andi

    Antworten
  2. Sehe ich auch so. Für kurzfristige Invests oder Spekulationen ist es zu gebrauchen, damit das geparkte Geld auch mal raus darf 🙂
    Für einen langfristigen Vermögensaufbau meiner Meinung nach nicht geeignet. Die Gründe dafür (wie z.B. keine richtigen Aktien, sondern nur ein abbildendes Finanzprodukt) hast Du ja genannt. Somit ein nettes Feature, mehr aber auch nicht.

    Ist übrigens bei anderen Banking-Apps auch der Fall. Daher immer genau hinschauen, was ich denn da eigentlich kaufe.
    VG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar